14.06.2018 - 23:27

Daimler und Ford beenden Brennstoffzellen-Entwicklung

mercedes-benz-glc-f-cell-fuel-cell-brennstoffzelle-02

Daimler und Ford beenden ihr Joint Venture für die gemeinsame Entwicklung von Brennstoffzellen-Technologien. Das Gemeinschaftsunternehmen Automotive Fuel Cell Cooperation mit Sitz in British Columbia soll laut Ford bis zum Sommer aufgelöst werden.

Daimler und Ford würden die Entwicklung von Brennstoffzellen künftig innerhalb der eigenen Unternehmen fortsetzen, wollen aber weiterhin nach Möglichkeiten suchen, bei der Entwicklung von Brennstoffzellen-Stack-Modulen zu kooperieren.

Zwar fristet die Technologie weiterhin ein Nischendasein, aufgegeben wird sie allerdings nicht. So kooperieren Honda und General Motors bei der Brennstoffzelle, Toyota forciert die Massenproduktion und erst vor wenigen Tagen haben Audi und Ballard Power Systems bekanntgegeben, gemeinsam weiter an der Brennstoffzellen-Technologie zu arbeiten.
wiwo.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Referent (w/m/d) Ladeinfrastruktur E-Mobilität

Zum Angebot

Product Owner Hardware (m/f/x)

Zum Angebot

Salesmanager Elektromobilität (w/m/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Daimler und Ford beenden Brennstoffzellen-Entwicklung

  1. Manfred Stummer

    Der Traum von der Wasserstoffherstellung aus „überschüssiger Erneuerbarer Energie“ wird wohl, angesichts der aktuellen Situation, frühestens in 100 Jahren eintreten.

    Dann werden sich die Betreiber nicht nur mit Überschussstrom begnügen, denn das Werk muss ja rund um die Uhr in Betrieb sein.

    Meine Meinung: Das Geld lieber in Akkuforschung- und Produktion hineinstecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/06/14/daimler-ford-beenden-gemeinsame-bz-entwicklung/
14.06.2018 23:27