31.07.2018 - 18:08

Australien: 42 HPC-Standorte mit Säulen von Tritium

tritium-veefil-ut-ladestation

Die Initiative Fast Cities plant bis Ende 2021 den Aufbau eines HPC-Ladenetzwerks in Australien, das 42 Standorte mit jeweils mindestens zwei bis zu 350 kW schnellen Stationen umfassen soll. Die Hardware soll die australische Firma Tritium liefern.

Die erste Phase sieht bis Ende 2019 die Errichtung der ersten 16 Standorte zwischen Brisbane und Melbourne vor. Bei der Finanzierung des Projekts bekommt Fast Cities Unterstützung vom „Energy Innovation Fund“ des Unternehmers Trevor St Baker, der 7 Mio Dollar beiträgt.

Fast Cities ist eine vor vier Jahren aus der Taufe gehobene Initiative und zählt u.a. den australischen Ladespezialisten Tritium zu seinen Partnern. Letzterer ist seit mehreren Jahren auch in Europa auf Erfolgskurs: Anfang dieses Monats hat sich beispielsweise das HPC-Joint-Venture IONITY mit Blick auf die Errichtung von 100 der geplanten 400 Ultra-Schnellladestandorte in Europa für die australische Firma als Hardware-Lieferant entschieden.
reneweconomy.com.au

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Projektleiter für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales-Manager – E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager Reseller 100% (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/07/31/australien-42-hpc-standorte-mit-saeulen-von-tritium/
31.07.2018 18:08