11.08.2018

Kalifornien schmiedet Pläne für emissionsfreien ÖPNV

kalifornien-golden-gate-bridge-symbolbild-pixabay

Das California Air Resources Board (CARB) hat seinen Verordnungsentwurf namens Innovative Clean Transit (ICT) zur öffentlichen Stellungnahme freigegeben. Darin skizziert die Behörde, wie der Übergang zu einer kompletten Null-Emissions-Busflotte gelingen kann.

Ende September wird CARB in Sacramento eine öffentliche Anhörung veranstalten, um den Entwurf zu erörtern. Als Null-Emissions-Busse gelten in diesem Fall batterie-elektrische und Brennstoffzellen-Busse.

Eine zentrale Forderung des Papiers ist es, dass ab 2023 ein Viertel der jährlich zugekauften Busse bei großen Busflottenbetreibern (mehr als 100 Busse) emissionsfrei sein müssen. Diese Quote soll 2026 zunächst auf 50 und 2019 dann auf 100 Prozent angehoben werden. Neben etlichen anderen Punkten sollen große und kleine Betreiber außerdem verpflichtet werden, ab Mitte 2020 bzw. Mitte 2023 ein Strategiepläne vorzulegen, wie der Rollout von emissionsfreien Bussen gestemmt werden kann.
greencarcongress.com, arb.ca.gov (PDF)

 

– ANZEIGE –

has.to.be

Stellenanzeigen

Netzanschlussmanager/in - FASTNED

Zum Angebot

Neukundenakquise im Außendienst (m/w) - EBG compleo

Zum Angebot

Projektleiter Energy (m/w) - ads-tec GmbH

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/08/11/kalifornien-schmiedet-plaene-fuer-emissionslosen-oepnv/
11.08.2018 12:01