20.09.2018 - 11:48

Peugeots elektrisch-illustre Hommage an das 504 Coupé

peugeot-e-legend-concept-2018-05-min

Peugeot kündigt mit der Studie e-Legend eine vollelektrisch angetriebene und automatisiert fahrende Hommage an das legendäre Peugeot 504 Coupé an. Premiere wird das e-Legend Concept auf dem Pariser Autosalon Anfang Oktober feiern.

„Elegantes Erbe, athletischer Auftritt“, so bringt Peugeot die Konzeptidee auf den Punkt. Der e-Legend baut auf einer eigens für alle Konzeptfahrzeuge entwickelten Plattform auf. Die Silhouette ist von scharfen Linien geprägt, die Frontpartie wartet typisch für Peugeot mit einer Lichtsignatur mit den bekannten drei Krallen und den zwei doppelten Modulen auf. In Anlehnung an historische Stoßstangen aus verchromtem Edelstahl unterteilt ein Träger aus schwarzem Aluminium den Kühlergrill in zwei Bereiche. Fast das ganze Fahrzeug ist aus Karbon gefertigt.

So sehr sich die Studie optisch am historischen Vorbild orientiert, so fortschrittlich präsentiert sich der Antrieb: Ein 340-kW-Motor mit 800 Nm beschleunigt den e-Legend in weniger als vier Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h.  Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 220 km/h. Eine Batterie mit 100 kWh soll dem Modell eine Reichweite von 600 km nach WLTP bescheren. Beim Laden setzt Peugeot auf ein induktives System, das die Batterie nach eigenen Angaben binnen 25 Minuten soweit aufladen können soll, dass eine Reichweite von 500 km drin ist.

  • peugeot-e-legend-concept-2018-04-min
  • peugeot-e-legend-concept-2018-03-min
  • peugeot-e-legend-concept-2018-01-min
  • peugeot-e-legend-concept-2018-02-min
  • peugeot-e-legend-concept-2018-05-min

Der Innenraum ist mit dunklem exotischem Holz im Stil der 60er gehalten, bricht mit diesem Nimbus aber durch eine Vielzahl digitaler Elemente. Insgesamt 16 (!) Bildschirme verschiedener Größen sind im Fahrzeug verteilt. Teils stellen sie digitale Interpretationen echter Materialien dar, teils dienen sie der Information. Das Highlight: ein gewölbter 49-Zoll-Bildschirm unter der Klangleiste, flankiert von je einem 29-Zoll-Bildschirm in den Türen und 12-Zoll-Bildschirmen in den Sonnenblenden.

Was ein wenig illuster anmutet, ist durchaus nicht nur für die Galerie gedacht. Alles an der Studie sei bis 2025 umsetzbar, sagt Philippe Emmanuel Jean, Peugeots Kopf für die Concept-Car-Strategie des Unternehmens.

Während Peogeot mit dem Retro-Stromer auf dem Pariser Autosalon eine Studie ins Scheinwerferlicht rückt, wird eine zweite PSA-Tochter, nämlich die Premiummarke DS, mit dem DS 3 Crossback ein reines Elektroauto mit dabei haben, das im zweiten Halbjahr 2019 bereits auf den Markt kommt.
auto-motor-und-sport.de, autobild.de, peugeot.com

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/09/20/peugeots-elektrisch-illustre-hommage-an-den-504-coupe/
20.09.2018 11:30