02.10.2018 - 15:00

NRW: Förderung auch für Beratung und E-Lastenräder

volkswagen-lasten-pedelec-iaa-nutzfahrzeuge-2018

Die Elektromobilitätsförderung in NRW wird um drei Bereiche ergänzt: Ab sofort unterstützt das Land auch den Kauf von E-Lastenrädern, Beratungen zur Umsetzung von emissionsarmen Mobilitätslösungen in Unternehmen sowie das Leasing von E-Fahrzeugen in Kommunen.

Konkret greift das Programm Privatpersonen oder Betrieben beim Kauf eines E-Lastenrads mit bis zu 30 Prozent des Kaufpreises unter die Arme. Bei Kommunen sind sogar 60 Prozent der Anschaffungskosten förderfähig. Gedeckelt sind die Fördersummen bei 1.000 Euro (Private), 2.100 Euro (Unternehmen) bzw. 4.200 Euro (Kommunen).

Auch Beratungen werden künftig unterstützt: Wer sich von Experten Konzepte erstellen lässt, wie der eigene Fuhrpark auf Elektrofahrzeuge umgestellt oder Ladeinfrastruktur ausgebaut werden kann, bekommt vom Land einen Zuschuss von bis zu 15.000 Euro. Allerdings ist die Zielgruppe auf Vermieter von mehr als drei Wohneinheiten, Flottenbetreiber mit mehr als vier Fahrzeugen sowie Arbeitgeber mit mehr als vier Stellplätzen beschränkt.

Der dritte neue Förderbereich kommt NRW-Kommunen zugute, die E-Fahrzeuge leasen möchten. Hier übernimmt das Land bis zu 40 Prozent (bei Brennstoffzellen-Fahrzeugen bis zu 60 Prozent) des Neupreises, die als Anzahlung bei Beginn des Leasingvertrags geleistet werden.

– ANZEIGE –
Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

So viel zu den ergänzten Subventionen. Weiterhin gilt: Private können sich vom Land die Anschaffung von Ladeinfrastruktur (z.B. Wallbox) zu 50 Prozent (max. 1000 Euro) bezuschussen lassen. Für Unternehmen gilt dasselbe, außerdem gibt es pro Ladesäule eine Förderung in Höhe von maximal 3.000 bzw. 5000 Euro pro Ladepunkt, je nachdem ob die Station auch öffentlich genutzt werden darf. Für Kommunen gibt es einen noch ausführlicheren Förderkatalog, der hier zusammengefasst ist.

Davon unabhängig nimmt das Wirtschaftsministerium der nordrhein-westfälischen Landesregierung auch Wasserstoff als Kraftstoff in den Fokus und hat dazu den Wettbewerb „Modellkommune /-region Wasserstoffmobilität NRW“ ins Leben gerufen. Gesucht wird in diesem Zuge eine Modellkommune oder -region, die zeigt, wie Wasserstoffmobilität erfolgreich in die Praxis umgesetzt wird.
wirtschaft.nrw, wirtschaft.nrw (Wasserstoff, PDF)

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/10/02/nrw-foerderung-auch-fuer-beratung-und-e-lastenraeder/
02.10.2018 15:16