04.12.2018

Interne Papiere offenbaren Pläne zum Tesla Model Y

tesla-model-y-teaser-2018

Aus internen Dokumenten, die Tesla im Oktober an seine Ingenieure verschickt haben soll, sind Details zu den Produktionsplänen für das Tesla Model Y durchgesickert. Außerdem hat die US-Behörde EPA ihre offizielle Einstufung der neuen “Mid-Range”-Variante des Model 3 veröffentlicht.

Zu Teslas geplanten E-SUV sind bisher nur vage Informationen publik geworden. Das ändert sich mit jenem internen Dokument, das nun von Medien aufgegriffen wurde. Laut einem Tesla-Sprecher sind die Infos aber inzwischen schon wieder “veraltet“. Was genau das bedeutet, ist noch unklar – womöglich hatte Tesla wieder einmal zu ambitioniert geplant.

Aber der Reihe nach: Nachdem Elon Musk Ende Oktober bereits verraten hatte, dass er den endgültigen Prototyp des Model Y für die Produktion im Jahr 2020 genehmigt hat, plante Tesla den nun durchgesickerten Informationen zufolge, bis zum 1. Juni 2020 eine Pilotlinie in der Gigafactory 1 in Nevada einzurichten und dort ab September 2020 bereits 2.000 Model Y pro Woche zu fertigen. Eine Pilotlinie in der Gigafactory 3 in China soll dem Papier zufolge bis Anfang Oktober 2020 stehen, um dort Ende 2020 ebenfalls rund 2.000 Model Y wöchentlich zu bauen. Natürlich ist das nicht das Ende der Fahnenstange: Sehr präzise formuliert Tesla das Ziel, bis 20. Dezember 2020 dann schon 7.000 Model Y pro Woche in Nevada und bis Februar 2021 5.000 Exemplare pro Woche in China zu bauen.

Aus den Dokumenten geht auch hervor, dass das Model Y zwar die Plattform des Model 3 nutzen wird, aber einige Änderungen geplant sind. So sei u.a. auch eine dritte Sitzreihe vorgesehen. Auf belastbare Infos müssen wir aber wohl noch bis März 2019 warten, wenn Tesla das Model Y offiziell vorstellen will.

Unterdessen hat die EPA die neue “Mid-Range”-Variante des Model 3 jetzt offiziell eingestuft, demnach bietet sie 260 Meilen (418 km) Reichweite. Das ist exakt der Wert, den Tesla bereits im Vorfeld angegeben hatte. Die neue Mid-Range-Version ist nunmehr die einzige, die in Kombination mit Heckantrieb angeboten wird – die Long-Range-Variante, die 50 Meilen weiter fahren kann, gibt es nur noch mit Allradantrieb.
edison.handelsblatt.com, insideevs.com

– ANZEIGE –

Mennekes Eichrecht

Stellenanzeigen

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w) - eeMobility

Zum Angebot

Software Projektmanager eMobility (m/w/d) - ABL

Zum Angebot

Produktentwickler (m/w) - KEBA

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/12/04/interne-papiere-offenbaren-plaene-zum-tesla-model-y/
04.12.2018 13:26