10.02.2019 - 12:57

Basler Verkehrs-Betriebe forcieren emissionsfreien ÖPNV

bvb-basel-schweiz-switzerland-vdl-citea-slfa-181-electric-elektrobus-electric-bus

Die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) wollen ihre gesamte Busflotte von derzeit mehr als 110 Fahrzeugen bis zum Jahr 2027 von Verbrennungsmotoren auf Elektroantriebe umstellen. Die Ankündigung geht einher mit der Inbetriebnahme des ersten Elektro-Gelenkbusses der BVB.

Bei dem Debütstromer handelt es sich um einen 18,5 Meter langen VDL Citea SLFA-181 Electric mit bis zu 130 km Reichweite. Die auf dem Dach montierten Batteriemodule werden via Pantograf in der Busgarage des Betreibers schnell geladen. Die Anschaffung für rund 800.000 Schweizer Franken (rund 706.000 Euro) folgt auf eine sechswöchige Erprobungsphase. Mit dem E-Gelenkbus läuten die Basler Verkehrs-Betriebe nun die zweite Testphase ein, um weitere Daten zu erheben.

Freilich ist das erst der Anfang: Bis 2027 plant der Verkehrsbetrieb dem kantonalen Energiegesetz folgend eine komplette Umstellung auf Elektrobusse. Die Gesamtkosten für den Systemwechsel werden sich voraussichtlich auf 255 Mio Franken (rund 225 Mio Euro) belaufen. „Wir haben in Basel die Chance, mit der Umstellung der Busflotte auf Elektroantrieb eine spannende und gleichzeitig sehr zukunftsorientierte Herausforderung anzugehen“, äußert BVB-Verwaltungsratspräsidentin Yvonne Hunkeler. „Es ist aktuell strategisch das bedeutendste Projekt, dem wir uns bei der BVB mit viel Freude und Elan widmen.“
bzbasel.ch, bvb.ch (PDF)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Vertriebsmitarbeiter eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Monteur (m/w/d) für Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/02/10/basler-verkehrs-betriebe-forcieren-emissionsfreien-oepnv/
10.02.2019 12:57