23.03.2019 - 13:40

GM plant neues Elektroauto auf Basis des Chevy Bolt

chevrolet-bolt-orion-plant

General Motors investiert 300 Millionen Dollar in sein Werk Orion Township in Michigan, um dort ein neues Elektro-Modell für die Marke Chevrolet zu bauen. Das neue Modell wird auf einer weiterentwickelten Version der Plattform des Chevy Bolt aufbauen.

Nähere Details zum Fahrzeug und zum geplanten Timing verrät GM bisher nicht. Für die Produktion des neuen Elektro-Modells stellt der Konzern 400 neue Jobs in Aussicht.

Die Ankündigung ist Teil einer umfassenden Modernisierungsstrategie, in deren Zuge der Autobauer insgesamt 1,8 Mrd Dollar in seine US-Produktionsstätten investieren und 700 neue Arbeitsplätze schaffen will. Nach eigenen Angaben hatte GM zunächst vor, das neue E-Fahrzeug außerhalb der Vereinigten Staaten zu fertigen, doch die Entscheidung für Orion sei dann doch u.a. deshalb getroffen worden, weil dort bereits der Chevrolet Bolt vom Band läuft – und so Synergien geschaffen werden können. Beschäftigt sind in dem Werk zurzeit rund 130 Angestellte und 880 Zeitarbeitskräfte.

Interessant ist nun, wie der Ausbau des Personals in Orion zum Sparkurs passt, den GM-Chefin Mary Barra im November angekündigt hatte. Laut ebendiesem Restrukturierungsplan zielt General Motors darauf, u.a. durch Werksschließungen bis Ende 2020 jährlich sechs Milliarden Dollar einzusparen. Auf diese Weise sollen Mittel frei werden, um in die Entwicklung und Produktion von Elektroautos und autonomen Fahrzeugen zu investieren. Barra kommentierte die jetzige Ankündigung lediglich mit den Worten: „Wir werden weiterhin in US-Aktivitäten investieren, bei denen wir Wachstumschancen sehen.“ Gleichzeitig betont der Hersteller, dass die von den Werksschließungen betroffenen Zeitarbeiter inzwischen fast komplett in anderen GM-Produktionsstätten untergekommen seien.

Doch zurück zur Elektrifizierungsoffensive der Amerikaner: Während die Produktion des Chevy Volt diesen Monat ausgelaufen ist, haben sie Pläne bestätigt, wonach Cadillac als Leitmarke für künftige Elektro-Modelle des Konzerns positioniert werden soll. Erste Bilder eines vollelektrischen Cadillacs sind bereits im Umlauf. Der E-Crossover wird voraussichtlich ab 2021 als Erster die neue Plattform BEV3 nutzen, später sollen auf ihr auch Limousinen, Crossover, SUVs, Minivans und nach neuesten Erkenntnissen eventuell auch ein Pickup gebaut werden.
gm.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Ladeinfrastruktur E-Mobilität

Zum Angebot

Standort Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

3 Kommentare zu “GM plant neues Elektroauto auf Basis des Chevy Bolt

  1. Jürgen Kohl

    DerBolt. Das E-Auto, das keiner kaufen kann? Nur ein Marketing-Gag. GM war es nie ernst mit dem Bolt. Diese Strategie kennt man sonst nur vom VW-Konzern. Große Ankündigungen, eine Handvoll Autos, nichts als Werbung ohne Hintergrund.

    • TL431

      Du verwechselst Bolt mit Ampera. In den USA bekommst du den Bolt problemlos.

      • J.Nagel

        Den Opel Ampera-e bekommt man auch zu kaufen. Etwas Geduld ist jedoch angesagt. Habe meinen Ampera- e gerade nach 7 Monaten Wartezeit bekommen. Tolles Gerät!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/03/23/gm-plant-neues-elektroauto-auf-basis-des-chevy-bolt/
23.03.2019 13:40