23.03.2019 - 14:32

ioki weitet Hamburger Geschäftsgebiet aus / Preis steigt

ioki-vhh-hamburg-levc-tx5

Die Bahn-Tochter ioki und die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) bauen ihren im Juli 2018 gestarteten On-Demand-Shuttleservice im Hamburg weiter aus. Bei dem Dienst setzt ioki auf die E-Taxis des Typs TX5 mit Range Extender vom britischen Hersteller LEVC.

Das Angebot, das bisher in den Hamburger Stadtteilen Lurup und Osdorf verfügbar ist, wird ab Herbst dieses Jahres auch in Billbrook seinen Betrieb aufnehmen. Allerdings wird der Service schon bald etwas teurer: Wie die Bahn mitteilt, wird ab dem 2. April für jede gebuchte Fahrt ein Aufpreis zum HVV-Ticket in Höhe von einem Euro pro Person berechnet. Vielfahrer können eine Wochenkarte für fünf Euro, eine Monatskarte für 20 Euro bzw. im Abonnement für monatlich 15 Euro sowie eine Jahreskarte für 180 Euro erwerben.

Mit den inzwischen 20 eingesetzten E-Fahrzeugen wurden bis dato bereits 130.000 Fahrten durchgeführt. „VHH und ioki haben in Lurup und Osdorf gezeigt, dass sie innovative und flexible Mobilitätsformen innerhalb des öffentlichen Personennahverkehrs schnell und erfolgreich umsetzen können“, kommentiert VHH-Geschäftsführer Toralf Müller die bevorstehende Ausweitung des Geschäftsgebiets. Billbrook umfasst u.a. ein Gewerbegebiet mit mehr als 1.000 ansässigen Betrieben und über 20.000 Beschäftigten. „Besonders für Berufspendler können in Billbrook deshalb mit dem Angebot von ioki Hamburg die erste und letzte Meile zum bestehenden ÖPNV überbrückt und die vorhandenen Buslinien ergänzt werden“, heißt es aus der DB-Pressestelle.

Das „ioki Hamburg“-Shuttle ist im Zuge der Smart City-Partnerschaft mit der Stadt Hamburg entwickelt worden und stellt den Initiatoren zufolge ein neues öffentliches Verkehrsmittel ohne festen Fahrplan oder Linien dar. Um den Service effizient zu gestalten, setzt ioki auf die Hilfe von Algorithmen: Fahrgäste mit ähnlichen Routen werden auf diese Weise automatisch zu Fahrgemeinschaften gebündelt und gemeinsam befördert. Aufgrund des bisherigen Erfolgs gaben die Bahn-Tochter und die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein erst im November bekannt, ihren Dienst um zwei Jahre bis Ende 2020 zu verlängern. Zur Wahrheit gehört sicherlich auch, dass man das Geschäft nicht kampflos dem neuen Mitbewerber MOIA überlassen will.
deutschebahn.com

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

Stellenanzeigen

Verkaufsleiter Elektromobilität (m/w/d) Region Bayern / BW / Hessen

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/03/23/ioki-weitet-hamburger-geschaeftsgebiet-aus-tarif-teurer/
23.03.2019 14:19