04.04.2019 - 13:37

Skoda startet Pilotprojekt zu eMobilität in Tschechien

skoda-citigo-emobility-project-czech-republik-tschechien-min

Ehe im vierten Quartal dieses Jahres die Serienfertigung der rein Batterie-elektrischen Version des Skoda Citigo anläuft, startet der Hersteller mit Prototypen des auf dem VW e-up basierenden Stromers ein Pilotprojekt: Zehn Citigo E-Pilot werden ausgewählten Kunden und Einrichtungen in Tschechien zur Verfügung gestellt. 

So möchte der tschechische Autobauer noch vor Beginn der Serienproduktion Feedback und Anregungen von Interessenten und späteren Kunden sammeln, die das Fahrzeug im Alltagsbetrieb umfangreich testen sollen.

Sensoren an allen Testfahrzeugen erfassen wichtige Daten wie zum Beispiel zurückgelegte Fahrstrecken, die Außentemperatur sowie die Temperatur im Fahrzeug oder die Beschleunigung des Testfahrzeugs. Sämtliche Daten werden automatisch an die Technische Entwicklung bei Skoda geschickt und dort ausgewertet. So sollen sich Rückschlüsse über die Fahrzeugnutzung gewinnen lassen. Außerdem lasse sich feststellen wie die Batterie im Alltagsbetrieb oder das Stromnetz während des Ladevorgangs belastet werden.

Die Prototypen haben komplett andere Eigenschaften als das spätere Citigo-Serienmodell mit rein Batterie-elektrischem Antrieb, teilt Skoda mit. Ein wichtiger Hinweis, denn Volkswagen wird zur IAA den neuen e-Up mit mehr Reichweite vorstellen. Es wäre demnach also sehr unwahrscheinlich, dass der Citigo rein elektrisch mit der alten Technologie auf den Markt kommt.

Skoda bereitet sich nach eigener Aussage derzeit intensiv auf den Start seiner Elektrifizierungsoffensive vor, die in diesem Jahr mit dem Marktstart einer Plug-in-Hybrid-Variante des Superb und einer rein elektrischen Version des Kleinwagens Citigo beginnt. Basis der Elektrifizierungsinitiative sind Milliarden-Investitionen. Bis 2022 werde Skoda insgesamt über 30 neue Modelle präsentieren, davon mehr als zehn elektrifizierte. Darunter auch der rein elektrische Vision iV, der erst kürzlich auf dem Genfer Autosalon debütierte und das erste E-Modell auf MEB-Basis sein wird. Bei dem einen Modell auf MEB-Basis bleibe es laut dem Autobauer aber nicht. Zusätzlich zu Elektrofahrzeugen produziert das Werk in Mladá Boleslav zudem ab 2019 auch Elektrokomponenten für Plug-in-Hybridmodelle mehrerer Volkswagen-Konzernmarken.
volkswagenag.com

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/04/04/skoda-startet-pilotprojekt-zu-emobilitaet-in-tschechien/
04.04.2019 13:22