24.04.2019 - 16:01

Ford investiert in Rivian – und nutzt dessen E-Plattform

rivian-automotive-r1t-concept-2018-07 (1)

Ford beteiligt sich mit 500 Millionen Dollar am Startup Rivian, das aber weiterhin ein unabhängiges Unternehmen bleibt. Die Investition erfolgt unter Vorbehalt behördlicher Genehmigung. Außerdem hat das Duo vereinbart, dass Ford die Plattform von Rivian für ein künftiges E-Fahrzeug nutzen wird.

Diese Neuigkeit kommt nur einen Tag nach der Bloomberg-Veröffentlichung, wonach Verhandlungen zwischen Rivian und GM über eine Beteiligung des großen US-Autobauers offenbar gescheitert sind – laut der Nachrichtenagentur, weil Rivian General Motors keine Exklusivität gewähren wollte. Ford scheint diesen Anspruch nicht zu stellen. CEO Jim Hackett äußert, dass die Partnerschaft neue Ansätze für beide Seiten bringe. Ford könne seine Transformation durch neue Formen intelligenter Fahrzeuge und Antriebe anschieben, „gleichzeitig glauben wir, dass Rivian von Fords industriellem Know-how und Ressourcen profitieren kann“.

Konkret beabsichtigt Ford, ein neues Fahrzeug mit der flexiblen Skateboard-Plattform von Rivian zu entwickeln. Dieses Modell ist dem Autobauer nach als Extra zu den bestehenden E-Fahrzeugplänen zu verstehen. Bekannt ist etwa bereits, dass es einen vom Mustang inspirierten, rein elektrischen Crossover im Jahr 2020 und eine emissionsfreie Version des F-150 Pickups geben soll. Dabei scheuen die Amerikaner keine Investitionen: Vor geraumer Zeit hat Ford eine Elektrifizierungsstrategie verabschiedet, die vorsieht, bis 2022 elf Milliarden Dollar in elektrifizierte Fahrzeuge, darunter rein elektrische Modelle und Plug-in-Hybride, zu pumpen. Anfang des Monats hat der Konzern übrigens auch seine E-Strategien für Europa und China auf den Tisch gelegt.

Und Rivian? Der Elektroauto-Bauer hat seinerseits durch eine von Amazon angeführten 700 Mio Dollar schwere Finanzierungsrunde eine Extraportion Selbstvertrauen getankt und gab dieser Tage bekannt, sein Aufgebot bis zum Jahr 2025 auf sechs Pickups und SUVs unterschiedlicher Größe ausbauen und auch E-Fahrzeuge für andere Unternehmen produzieren zu wollen. Als Debütstromer des Unternehmens soll im Herbst 2020 der auf der LA Auto Show Ende November vorgestellte R1T in den Handel kommen.
rivian.com, ford.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Ladeinfrastruktur E-Mobilität

Zum Angebot

Standort Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/04/24/ford-investiert-in-rivian-und-nutzt-dessen-e-plattform/
24.04.2019 16:01