03.06.2019 - 13:55

XCharge: 1.000 Gleichstrom-Schnelllader für Australien

xcharge-dc-charging-station-ladestation

Das chinesische Schnelllade-Startup XCharge will in Australien ein Netzwerk mit mindestens 1.000 DC-Ladern errichten und kooperiert hierfür mit Southern Sustainable Electric Australia (SSE Australia) als Vertriebspartner. Das Netzwerk soll auch flüssigkeitsgekühlte 350-kW-Ladestationen umfassen.

Elektromobilität in Australien steckt noch in den Kinderschuhen. Zu weit scheinen einige der Distanzen in dem riesigen Land. Das chinesische Unternehmen XCharge will das ändern. Gemeinsam mit SSE Australia will das Unternehmen den Ausbau der Ladeinfrastruktur beschleunigen – „einschließlich mindestens 1.000 DC-Schnellladegeräten“, wie es in einer Mitteilung heißt. Einen konkreten Zeitplan nennt XCharge bislang aber nicht.

Das Unternehmen selbst bezeichnet die Zahl als „ehrgeizig“, vertraut aber auf seine eigene Hard- und Software. „Angesichts unserer Erfahrungen in China und Europa ist es für uns der richtige Zeitpunkt, unsere Lösungen mit unseren lokalen Partnern hierher zu bringen“, sagt Simon Hou, COO und Mitgründer von XCharge. Der Partner, SSE Australia, kommt aus dem Energiesektor und hat bislang keine Erfahrungen mit der Elektromobilität.

XCharge beschreibt sich selbst als ein „in Peking ansässiger internationaler Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge“. Das 2015 gegründete Unternehmen hat nach eigenen Angaben mehr als 30.000 Ladegeräte verkauft. Seit Ende 2017 gibt es eine europäische Niederlassung in Hamburg. Der Markenname XCharge bleibt dabei oft im Hintergrund, die Ladesäulen werden meist im Branding von Fahrzeugherstellern, Energieversorgern, Stadtwerken und kommunalen Playern betrieben. Neben der Hardware liegt der Fokus des Unternehmens auf der Plattformlösung. Mit einer cloudbasierten Software sollen die Auslastung der Ladesäulen und der Umsatz je Fahrzeug erhöht werden.
xcharge.com

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/06/03/xcharge-1-000-gleichstrom-schnelllader-fuer-australien/
03.06.2019 13:04