17.06.2019 - 14:11

Renault Zoe: Mehr Reichweite und Gleichstrom-Schnellladen

renault-zoe-ze-50-2019-05-min

Renault stellt jetzt offiziell die Neuauflage seines Elektromodells Zoe vor. Das als Z.E. 50 bezeichnete Modell hat einen Akku mit 52 kWh Kapazität und kommt damit auf eine Reichweite von bis zu 390 Kilometer. Der alte Akku bleibt aber im Angebot.

Der optisch und technisch überarbeitete Zoe erhält auch einen neuen Elektromotor: Das selbst entwickelte Aggregat (Typbezeichnung R135) leistet 100 kW. Neu ist auch die Schnellladung via CCS – allerdings nur mit bis zu 50 kW und nicht mit bis zu 100 kW, wie frühere Gerüchte es erwarten ließen. Per Wechselstrom unterstützt der Zoe weiterhin eine Ladeleistung bis 22 kW. Der Ladeport liegt weiterhin unter dem Markenemblem an der Front.

Mit der Modellpflege wird auch ein neues Fahrprogramm verbaut: Wird der Automatikhebel statt auf „D“ auf „B“ gestellt, soll das laut Renault das Ein-Pedal-Fahren ermöglichen. Statt die Bremse zu betätigen, genügt dabei in den meisten Fällen die Rekuperationsverzögerung. Parallel dazu erhält der Zoe ein neues Bremssystem: Auch an der Hinterachse verzögern nun Scheibenbremsen an Stelle der bisherigen Trommelbremsen.

  • renault-zoe-ze-50-2019-08-min
  • renault-zoe-ze-50-2019-09-min
  • renault-zoe-ze-50-2019-02-min
  • renault-zoe-ze-50-2019-10-min
  • renault-zoe-ze-50-2019-01-min
  • renault-zoe-ze-50-2019-04-min
  • renault-zoe-ze-50-2019-03-min
  • renault-zoe-ze-50-2019-17-min
  • renault-zoe-ze-50-2019-16-min
  • renault-zoe-ze-50-2019-14-min
  • renault-zoe-ze-50-2019-13-min
  • renault-zoe-ze-50-2019-12-min
  • renault-zoe-ze-50-2019-11-min
  • renault-zoe-ze-50-2019-05-min
  • renault-zoe-ze-50-2019-07-min
  • renault-zoe-ze-50-2019-06-min

An Bord der Neuauflage finden sich unter anderem auch ein neu gestaltetes Cockpit mit 9,3-Zoll-Touchscreen auf Basis des vernetzten Multimediasystems Easy Link sowie neue Fahrassistenzsysteme. Auch die Instrumenteneinheit wurde durch ein zehn Zoll großes Display ersetzt, auf dem je nach Ausstattung eine Navigationskarte direkt ins Blickfeld des Fahrers projiziert werden kann. Zudem wird neuerdings die Windschutzscheibe aus einer speziellen Akustikverglasung gefertigt, weshalb es im Innenraum deutlich leiser sein soll.

Preise für das Update hat Renault noch nicht genannt. Das Facelift-Modell soll aber an den Erfolg des aktuellen Zoe anknüpfen. Bis Ende Mai 2019 verkaufte Renault rund 150.000 Exemplare. 2018 erreichte der Zoe in Europa mit 40.000 Neuzulassungen einen Marktanteil von 12,8 Prozent bei den Elektrofahrzeugen. In Deutschland ist der Zoe ebenfalls das meistgekaufte Elektroauto: Seit dem Marktstart entschieden sich mehr als 22.000 Kunden für den elektrischen Kleinwagen.
renault-presse.de

– ANZEIGE –

ELECTRIFIC - fahr smarter, lade grünerDie erste App für Elektrofahrer, mit der die Elektromobilität hält, was sie verspricht: Entwickelt von einem EU Forscherteam zeigt sie an, wo und wann man auf einer Strecke “grün” laden kann – also mit hohem Anteil erneuerbaren Stroms. Über eine Verlosung können 100 Nutzer, die “grün” laden, Gutscheine bekommen.
Hier geht’s zur App >>

Stellenanzeigen

(Junior) Sales Manager im technischen Vertrieb – B2B E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Standort Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

4 Kommentare zu “Renault Zoe: Mehr Reichweite und Gleichstrom-Schnellladen

  1. StromSchleuder

    Hat sich Renault dem Partner Nissan angeglichen? Es gibt eine größere Batterie aber keine Klimatisierung. Im Winter ist diese Batterie dann ein Eisblock.
    Dann auch nur 50 kW-DC-Lader.
    Ich kann mich erinnern, dass die ersten ZOE-Q210 mit 43 AC laden konnten und nur eine 22 kW-Batterie hatten, also mehr als 2C und jetzt sind wir wieder unter 1C.
    Da muss aber ganz massiv etwas mit dem Preis passieren, sonst sind der CorsaE und der ID3 interessanter.

  2. Nicklas

    22 kW AC sind top, ebenso CCS.
    50 kW DC sind für die anvisierte Zielgruppe wahrscheinlich ausreichend, hier bin ich gespannt auf die Ladekurve.

    Kann die 50 kW Begrenzung vielleicht auch an einer fehlenden aktiven Batteriekühlung liegen? Weiß da jemand mehr, wie das in der neuen Zoe gelöst ist?

  3. Brasilia

    Mal eine Frage allgemein. Wird bei der Reichweitenberechnung nach WLTP auch die Rekuperation eingerechnet und kommt die Energie zusaetzlich?

    Zweite Frage, wie am Namen zu sehen wohne ich in einer Gegend mit bestaendigen 25-28 Grad und 95% Stadtverkehr. Das sollte in der Kombination doch die WLTP max sogar erhoehen? Zoe, Bolt, Leaf sind seit diesem Jahr hier auch verfuegbar.

    • Nicklas

      „Zu Beginn des Prüfstandstests muss die Batterie vollständig geladen sein. Direkt nach Testende schließen die Prüfingenieure das Fahrzeug wieder an ein Ladegerät an, wobei das Kabel mit einem Stromzähler ausgestattet ist. Dieser erfasst die gesamte Strommenge, was den Vorteil hat, dass auch die beim Laden entstehenden Energieverluste der Batterie erfasst werden. Der resultierende Wert wird dann durch die im Prüfstandstest ermittelte Reichweite geteilt.“
      – VDA, „Wie werden Plug-in-Hybride und Elektroautos gemessen?“

      Da auch in einem Zyklus im Prinzip „normal“ gefahren wird, ist die Rekuperation enthalten.

      Der WLTP enthält auch Überland- und Autobahnsegmente mit höherem Stromverbrauch unter typischen europäischen Umgebungsbedingungen.
      Bei 28 °C und 95 % Stadtverkehr sind bei effizienter Fahrweise daher bestimmt höhere Reichweiten als die WLTP-Angabe möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/06/17/renault-zoe-mehr-reichweite-und-gleichstrom-schnellladen/
17.06.2019 14:11