23.07.2019 - 10:15

BAIC steigt mit fünf Prozent bei Daimler ein

daimler-symbolbild

Nach Geely steigt nun auch BAIC bei Daimler ein. Die BAIC Group hat sich mit rund fünf Prozent an der Daimler AG beteiligt, teilt der deutsche Autokonzern mit. Daimler und BAIC verbindet eine langjährige strategische Partnerschaft.

Zu konkreten (Elektro-)Projekten äußerten sich die Konzerne nicht, der neue Daimler-Chef Ola Källenius hieß in der kurzen Mitteilung den chinesischen Investor nur freundlich willkommen. „Wir begrüßen es sehr, dass unser langjähriger Partner BAIC nun auch ein langfristig orientierter Investor von Daimler ist“, so Källenius. „Dieser Schritt festigt unsere erfolgreiche Partnerschaft und ist ein Vertrauenssignal in die Strategie und das Zukunftspotential unseres Unternehmens.“ Der chinesische Markt sei und bleibe eine entscheidende Säule unseres Erfolgs – nicht nur für den Absatz, sondern auch für unsere Entwicklung und Produktion, ergänzte der Vorstandsvorsitzende.

BAIC ist ein wichtiger Partner von Daimler in China, die Unternehmen bauen zusammen in einem Joint Venture einige Verbrenner-Modelle für den chinesischen Markt in zwei Werken rund um Peking. Zudem halten die Stuttgarter seit 2013 9,55 Prozent der Anteile an BAIC Motor. „Wir möchten diese Allianz durch eine Beteiligung an Daimler weiter stärken“, erklärte Heyi Xu, Chairman von BAIC.

Auch bei Elektro-Projekten arbeiten die beiden Konzerne zusammen. Unter anderem hält Daimler seit dem vergangenen Jahr eine Minderheitsbeteiligung an einer Elektroauto-Tochter von BAIC. Beijing Electric Vehicle (BJEV) wurde 2009 von BAIC als Entwicklungsplattform für New Energy Vehicles gegründet. Das Hauptgeschäftsfeld in China umfasst Forschung und Entwicklung, Produktion sowie Vertrieb und Service für New Energy Vehicles und NEV-Kernkomponenten. Mit 103.200 ausgelieferten rein elektrischen Autos im Jahr 2017 stand BJEV im fünften Jahr in Folge im chinesischen E-Auto-Markt an der Spitze.

Das größere Elektro-Projekt von Daimler in China ist jedoch Denza, das die Schwaben gemeinsam mit BYD betreiben. Im Juni hatte Denza sein Concept X vorgestellt, ein futuristisch designtes Elektro-SUV.
daimler.com, automobilwoche.de, handelsblatt.com

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w)

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “BAIC steigt mit fünf Prozent bei Daimler ein

  1. Kommen bald die Chinesen nach Europa und kaufen die europäischen Automarken? Nein, sie sind schon da:
    MG: SAIC
    Lotus: Geely
    Volvo: Geely
    Polestar: Geely
    Daimler: Geely (10%), BAIC (5%)
    Smart: Geely (demnächst)
    Saab: jetzt NEVS (Evergrande)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/07/23/baic-steigt-mit-fuenf-prozent-bei-daimler-ein/
23.07.2019 10:36