Schlagwort:

06.08.2018 - 13:56

Daimler fasst China-Fertigung des E-Smart ins Auge

Daimler liebäugelt damit, den elektrischen Smart in China zu bauen. Das berichtet „Bloomberg“ mit Verweis auf Unternehmenskreise. Demnach soll der Stuttgarter Autobauer aktuell mit dem langjährigen China-Partner BAIC über ein entsprechendes Joint Venture verhandeln.

Weiterlesen
23.07.2018 - 12:38

Didi und Singulato potenzielle Kunden von Magna-BAIC

Der Fahrtenvermittler Didi Chuxing dürfte nach Informationen von Reuters der erste große Kunde des neuen Elektroauto-Joint-Ventures von Magna und BAIC in China werden. Auch Singulato Motors könnte seine E-Autos künftig von dem Gemeinschaftsunternehmen produzieren lassen.

Weiterlesen
07.07.2018 - 12:14

Nach Nio setzt auch BJEV auf den Akku-Tausch

Nach Nio setzt nun auch Beijing Electric Vehicle (BJEV), die Elektroauto-Tochter des chinesischen Autoherstellers BAIC, in China auf das Batteriewechseln. Für den Stromer EV300 wird eine Option für den Akku-Tausch angeboten. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Keba

18.06.2018 - 12:02

Magna und BJEV produzieren E-Autos in China

Der Automobilzulieferer Magna kündigt in China zwei Joint Ventures mit Beijing Electric Vehicle (BJEV), der Elektroauto-Tochter des chinesischen Autoherstellers BAIC, für die gemeinsame Entwicklung und Produktion von Elektroautos an. 

Weiterlesen
16.05.2018 - 16:54

Startet Daimler die EQC-Produktion in China noch 2018?

Daimler will laut einem Medienbericht noch in diesem Jahr mit der Produktion des ersten EQ-Modells in China beginnen. Der EQC soll in dem Werk des zusammen mit BAIC geführten Gemeinschaftsunternehmens Beijing Benz Automotive (BBAC) im Pekinger Stadtbezirk Shunyi produziert werden. 

Weiterlesen
26.04.2018 - 10:37

China: Singulato und BJEV bündeln ihr R&D-Knowhow

Das chinesische E-Auto-Startup Singulato Motors kooperiert mit dem BAIC-Ableger Beijing Electric Vehicle (BJEV) bei der Entwicklung von E-Autos und Plug-in-Hybriden. Die Partner wollen an der Entwicklung von Fahrzeugtechnologien, Ladelösungen und Vertriebsnetzen arbeiten.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

e-mobil_BW

12.04.2018 - 13:37

Mega-Auftrag zwischen Didi und NEVS geplatzt?

Der chinesische Uber-Rivale DiDi Chuxing hat laut einem Medienbericht seine Ende 2017 angekündigte Kooperation mit der Saab-Mutterfirma National Electric Vehicle Sweden (NEVS) zur Entwicklung eines für den Ridesharing-Dienst optimierten Elektroautos gestoppt.

Weiterlesen
12.03.2018 - 10:42

Didi und BAIC kreieren zusammen E-Mobilitätssysteme

Nach der Ankündigung des chinesischen Fahrdienstvermittlers Didi Chuxing, in Kooperation mit zwölf Autoherstellern eine E-Carsharing-Plattform aufbauen zu wollen, hat Didi nun eine strategische Partnerschaft mit dem chinesischen Autobauer BAIC geschlossen.

Weiterlesen
08.03.2018 - 12:21

Daimler steigt bei BAIC-Tochter BJEV ein

Die angekündigte Minderheitsbeteiligung von Daimler am BAIC-Ableger Beijing Electric Vehicle (BJEV) ist fix. Die Schwaben haben knapp vier Prozent (3,93%) der Anteile der auf E-Autos und Plug-in-Hybride spezialisierten BAIC-Tochter erworben. 

Weiterlesen
01.03.2018 - 12:19

BJEV gründet Tochter zur Fertigung von E-Antrieben

Die auf Elektroautos spezialisierte BAIC-Tochter Beijing Electric Vehicle (BJEV) plant die Gründung einer Tochtergesellschaft namens Blue Valley Power Company, die am bestehenden Produktionsstandort in Peking künftig jährlich 100.000 E-Antriebe produzieren will.

Weiterlesen
26.02.2018 - 10:20

Daimler und BAIC bauen Produktion in China aus

Erst vor wenigen Tagen stieg der chinesische Autobauer Geely bei Daimler ein, wodurch das Unternehmen jetzt zum größten Einzelaktionär wird. Jetzt gaben die Stuttgarter ihrerseits eine Milliarden-Investition in das mit BAIC geführte Gemeinschaftsunternehmen Beijing Benz Automotive (BBAC) bekannt. 

Weiterlesen
13.02.2018 - 20:54

Grünes Licht für Daimler-Beteiligung an BJEV

Im vergangenen Jahr hatte Daimler angekündigt, seine Kooperation mit dem chinesischen Partner BAIC auf das Gebiet der Elektro- und Hybridautos zu erweitern und im Rahmen dessen auch eine Minderheitsbeteiligung an der BAIC-Tochter BJEV erwerben zu wollen.

Weiterlesen
07.02.2018 - 12:23

Uber-Rivale Didi Chuxing plant großen Carsharing-Wurf

Der chinesische Fahrdienstvermittler Didi Chuxing baut eine E-Carsharing-Plattform auf und kooperiert dabei mit nicht weniger als zwölf Autoherstellern – konkret: BAIC BJEV, BYD, Changan, Chery, Dongfeng, FAW, Geely, Hawtai, JAC, Kia, Renault-Nissan-Mitsubishi und Zotye.

Weiterlesen
31.01.2018 - 10:17

Die erfolgreichsten Elektroauto-Hersteller Chinas

Mit Blick auf das Verkaufsjahr 2017 machen in der Volksrepublik drei bekannte Gesichter die ersten drei Plätze unter sich aus: BYD führt die Tabelle der 10 erfolgreichsten Elektroauto-Hersteller an, gefolgt von BAIC BJEV und SAIC.

Weiterlesen
30.01.2018 - 10:52

Mercedes baut E-Autos künftig in sechs Werken (Video)

Mercedes-Benz nennt in einem Video Details zu seiner eMobility-Offensive, die bis 2022 eine Elektrifizierung aller Baureihen vorsieht und zehn rein elektrische Pkw hervorbringen soll. Die E-Autos werden an sechs Standorten auf drei Kontinenten produziert.

Weiterlesen
23.01.2018 - 11:33

BAIC-Tochter BJEV plant Börsengang

Die auf Elektroautos spezialisierte BAIC-Tochter Beijing Electric Vehicle (BJEV) soll an die Börse in Shanghai gebracht werden, wodurch der E-Auto-Hersteller mit rund 4,5 Mrd Dollar bewertet würde. 

Weiterlesen
12.12.2017 - 12:37

BAIC will ab 2025 keine Verbrenner mehr verkaufen

Aufgehorcht: Der chinesische Autobauer BAIC will laut Vorstandchef Xu Heyi ab 2025 im gesamten Land den Verkauf von reinen Benziner-Autos einstellen, in Peking bereits ab 2020. Dies gelte auf jeden Fall für Verbrenner der eigenen Marke. 

Weiterlesen
18.11.2017 - 15:38

Daimler investiert Millionen in China-Produktion

Umgerechnet rund 640 Millionen Euro will Daimler in China investieren. Die Summe ist laut Daimlers China-Chef Hubertus Troska Teil des bereits angekündigten 10 Mrd Euro schweren Pakets zur Finanzierung der globalen EQ-Offensive. 

Weiterlesen
01.06.2017 - 12:41

Daimler und BAIC bauen E-Autos in China

Daimler erweitert seine Kooperation mit dem chinesischen Partner BAIC auf das Gebiet der Elektro- und Hybridautos. Eine entsprechende Vereinbarung wurde nun beim Deutschlandbesuch des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang unterzeichnet. 

Weiterlesen
21.03.2017 - 10:18

BAIC plant Elektro-Kleinwagen ArcFox-1 (Spy Shots)

BAIC präsentiert im April auf der Shanghai Auto Show erstmals seinen neuen Elektro-Kleinwagen, von dem es schon vorab erste Bilder ins Netz geschafft haben. Der kleine Zweisitzer soll 200 km Reichweite bieten und im Herbst auf den chinesischen Markt rollen.
carnewschina.com

22.08.2016 - 08:49

Mercedes-Maybach, Iconiq Motors, Opel, Focus, BAIC, Kia.

Maybach-Studie mit E-Kraftwerk: Mercedes hat auf der Monterey Car Week in Kalifornien die Studie eines wuchtigen Luxus-Coupés namens Mercedes-Maybach 6 präsentiert. Rein elektrisch entworfen, leisten die vier E-Motoren 550 kW und dank rund 80 kWh starkem Akku-Paket sind 500 km Reichweite drin. Aufgeladen wird dann mit stolzen 350 kW. Serien-Ambitionen sind ungewiss.
auto-motor-und-sport.de, autobild.de, auto-medienportal.net

E-Van für Sieben: Die selbe Veranstaltung, aber eine ganz andere Kundengruppe hat ein Konzept namens Seven des chinesischen Startups Iconiq Motors und der Sportlermanufaktur W Motors aus Dubai im Visier. Technische Details gibt’s noch nicht, der elektrische Siebensitzer soll tatsächlich irgendwann auf den Markt kommen, u.a. für Taxi-Dienste.
motorauthority.com, carscoops.com

Ampera-e besser als Bolt? „Wir legen noch eine Schippe drauf“, sagt Marketing-Chefin Tina Müller. Demnach wird der Opel-Ableger mehr Reichweite als das Schwestermodell Chevrolet Bolt haben, wo 330 Kilometer angegeben sind. Wie viel mehr es beim Ampera-e wird, ist noch unklar. Aber schon Mitte September soll das Geheimnis gelüftet werden.
wiwo.de

Automechanika_300x250_D_electrive

Akku-Upgrade für Focus Electric: Analog zur Konkurrenz verpasst Ford seinem E-Modell für 2017 mehr Batterie-Kapazität und eine verbesserte Ladetechnik. Die dann 33,5 statt 23 kWh fassende Batterie kann mittels CCS aufgefüllt werden. Zudem wird der Ford C-Max Energi optisch aufgefrischt.
insideevs.com

BAIC bringt neue E-Limousine: Der recht unspektakulär gezeichnete EH400 von BAIC geht nun in die Serienproduktion. Die Tochtergesellschaft BJEV baut den chinesischen Viertürer und laut Hersteller sind bis zu 400 Kilometer mit einer Batteriefüllung drin, was fast zu optimistisch klingt.
carnewschina.com

Kia Niro im Test: Ein schickes Kompakt-SUV mit Hybridtechnik aus dem Konzernregal, mit diesem Rezept geht die Hyundai-Tochter Kia in den Kampf gegen Branchenprimus Toyota. Tester Michael Specht zeigt sich erfreut, auch wenn (oder gerade weil) der Antrieb nicht zum Rasen verführt.
sueddeutsche.de

09.08.2016 - 07:32

Karma, Porsche, Orten, BAIC, Faraday Future, Venturi.

Fisker-KarmaKarma-Produktion in China: Wanxiang, der Besitzer von Karma Automotive (ehemals Fisker), will umgerechnet rund 340 Mio Euro in den Bau einer Produktionsstätte für E-Autos mit Range Extender im chinesischen Hangzhou investieren. In dem Werk sollen jährlich 50.000 Exemplare des neu aufgelegten Karma sowie des Atlantic vom Band laufen. Ein Zeitplan für die Produktion ist noch nicht bekannt.
electriccarsreport.com, bloomberg.com

Plant Porsche ein Strom-SUV? Unter der Haube eines nun erspähten Versuchsträgers soll sich nach Informationen des „Car Magazine“ ein von Audis kommendem E-SUV abgeleiteter rein elektrischer Antrieb befinden. Die Vermutung: Porsche könnte mit dem mutmaßlichen Elektro-SUV einen Konkurrenten für das Tesla Model X und die künftigen Elektro-Modelle von Mercedes und Jaguar in der Pipeline haben.
carmagazine.co.uk

Orten zeigt E-Umrüstungen: Orten Fahrzeugbau kündigt für die IAA Nutzfahrzeuge gleich drei Elektro-Premieren an: Neben einem elektrifizierten VW T5 Caravelle namens Orten ET 30 V werden mit E 75 AT und E 75 TL auch E-Umrüstungen des Mercedes Atego und MAN TGL als 7,5-Tonner vorgestellt.
pressebox.de

Neues BAIC-Werk: Der chinesische Hersteller BAIC will eine neue Produktionsstätte in der Stadt Ruili nahe der Grenze zu Myanmar bauen. Dort sollen ab 2019 rund 50.000 Fahrzeuge gefertigt werden, auch elektrifizierte. Ab 2020 ist eine Steigerung der jährlichen Produktionskapazität auf 100.000 geplant.
just-auto.com

Faraday verpflichtet Antriebschef: Das Elektroauto-Startup Faraday Future hat mit Peter Savagian den früheren Chef der E-Auto-Sparte von General Motors verpflichtet. Savagian war in den 1990-ern Chefingenieur des GM EV1 und soll bei FF für die Antriebe der künftigen Stromer verantwortlich sein.
golem.de, electrek.co, autoblog.com

Venturi verpflichtet Engel: Die Formel E bekommt neben Nick Heidfeld und Daniel Abt einen weiteren deutschen Fahrer: Maro Engel startet in der kommenden Saison für Venturi. Engel fuhr für Mercedes vier Jahre lang in der DTM und war auch schon in der britischen Formel-3-Meisterschaft aktiv.
motorsport-total.com, autobild.de

27.06.2016 - 08:24

Audi, RWTH Aachen, Hamburg, BAIC, Skoda, Volkswagen.

700.000 E-Audis bis 2025? Audi rechnet damit, dass im Jahr 2025 zwischen 25 und 30 Prozent seiner verkauften Autos elektrisch angetrieben werden, berichtet das „Manager Magazin“. Das entspräche rund 700.000 E-Audis. Die Batteriezellen sollen weiterhin zugekauft werden: Samsung und LG werden die Ingolstädter dem Bericht zufolge aus ihren geplanten Werken in Ungarn und Polen beliefern.
manager-magazin.de

Preiswerter City-Stromer aus Aachen: Am RWTH Aachen Campus wurde nach dem StreetScooter nun der Prototyp eines weiteren Elektrofahrzeugs entwickelt. Der strombetriebene Kleinwagen e.GO Life nach EG-Richtlinie L7e für Kleinfahrzeuge soll in der Basisausstattung gerade mal 12.500 Euro kosten. 2017 wird eine Vorserie von rund 100 Stück produziert, ab 2018 soll die Serienproduktion von bis zu 10.000 Exemplaren in Aachen starten. Eine Firma namens e.GO Mobile AG gibt es auch schon.
wdr.de, ego-ag.com

Höhere Pendlerpauschale für E-Autos? Hamburg will nach Informationen von electrive.net in der Länderkammer neben den bereits von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Erleichterungen für E-Fahrzeuge auch eine Anhebung der Pendlerpauschale durchsetzen. Konkret wird ein um den Faktor 2,5 erhöhter Bemessungswert gefordert. Am 8. Juli soll der Bundesrat entscheiden.
Quelle: eigene Informationen

— Stellenanzeige —
KienbaumKienbaum sucht für ein Automobilunternehmen im Raum Stuttgart eine/n Entwicklungsingenieur/in Leistungselektronik zur Unterstützung der Entwicklung für die E-Mobilität. In dieser Position übernehmen Sie die Auslegung elektrischer Hochvolt-Leistungselektronik und Betreuung von Steuergeräten sowie peripheren Hochvolt-Komponenten und/oder Funktionen.
Alle Infos unter: kienbaum.com

BAIC BJEV erweitert E-Angebot: Der chinesische Elektroauto-Hersteller investiert umgerechnet rund 400 Mio Euro in zwei neue Forschungszentren in Italien und Japan sowie in die Entwicklung von bis zu sechs neuen Modellen pro Jahr. Ziel ist ein breites Elektroauto-Angebot in allen Segmenten. Absatzziel: Stolze 800.000 Stromer in 2025. BAIC BJEV will zudem künftig auch E-Autos für Uber bereitstellen.
gasgoo.com, gasgoo.com (Uber)

Purpose-Stromer von Skoda: Das erste reine Elektroauto von Skoda kommt 2020 auf den Markt und wird laut „Autocar“ kein Ableger eines bestehenden Modells, sondern ein eigenständiges E-SUV mit rund 500 km Reichweite. Ein Jahr zuvor starten die Plug-in-Hybrid-Versionen von Superb und Kodiaq.
autocar.co.uk

Aus für den Jetta Hybrid: VW nimmt in den USA seinen Jetta Hybrid wegen der geringen Nachfrage zum Modelljahrgang 2017 aus dem Angebot. Der Absatz des Jetta mit Doppelherz ist von 5.655 im Jahr 2013 auf gerade mal 227 Exemplare in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres eingebrochen.
greencarcongress.com, autoblog.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/06/27/audi-rwth-aachen-hamburg-baic-skoda-volkswagen/
27.06.2016 08:24