07.08.2019 - 10:35

Hannover: ÜSTRA bestellt 48 Mercedes eCitaro

mercedes-benz-ecitaro-electric-bus-elektrobus-2018-07

Um den Busbetrieb in der Innenstadt von Hannover bis 2023 komplett auf reinen Elektroantrieb umzustellen, schafft die ÜSTRA 48 neue Elektrobusse an. Nach Abschluss der europaweiten Ausschreibung steht nun fest, dass Daimler den Zuschlag für den Rahmenvertrag erhalten hat.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Dieser Vertrag umfasst die Beschaffung von bis zu 30 Elektro-Solobussen (eCitaro) und 18 Elektro-Gelenkbussen (eCitaro G). Die Solobusse sind 12 Meter lang, die Gelenkbusse 18 Meter. Die ersten bereits bestellten vier eCitaro werden noch in diesem Jahr geliefert. Nach den erforderlichen betrieblichen Tests sowie der Schulung der Fahrerinnen und Fahrer werden die neuen Fahrzeuge voraussichtlich Anfang 2020 auf der Linie 100/200 zum Einsatz kommen, auf der bereits drei Elektrobusse unterwegs sind.

Die ÜSTRA hat sich nach dem Pilotbetrieb mit den bisherigen E-Bussen nicht für die maximale Batteriekapazität entschieden: Die bestellten Busse haben zehn Hochvolt-Batteriebaugruppen mit insgesamt 243 kWh. Möglich sind bis zu 12 Baugruppen, dann liegt die Kapazität bei 292 kWh. Alle eCitaro des Großauftrags sind mit Pantografen für Zwischenladungen ausgestattet, da sich das Laden unterwegs bewährt habe, so die ÜSTRA. Die notwendigen Ladestationen sollen an den Endhaltestellen der jeweiligen Linien errichtet werden. Zudem sollen zwei Betriebshöfe für das Laden über Nacht und die Instandhaltungsarbeiten an den E-Fahrzeugen aufgerüstet werden.

Die Ausschreibung lief seit Januar. „Der komplett emissionsfreie Nahverkehr in der Innenstadt ab 2023 wird einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz in der Region Hannover leisten“, sagte der Vorstandsvorsitzenden der ÜSTRA, Volkhardt Klöppner, bei der Vertragsunterzeichnung. Die Gesamtinvestitionen in die E-Busse samt Ladetechnik belaufen sich auf 52,7 Millionen Euro, der Eigenanteil der ÜSTRA liegt bei 26,7 Millionen Euro. Fördergelder kommen unter anderem vom Bundesumweltministerium und der Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG).

Update 15.01.2020: Die ÜSTRA hat nun die ersten vier der 48 bestellten eCitaro ausgeliefert bekommen. Sie sollen voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2020 auf der Linie 100/200 zum Einsatz kommen. Bis dahin sollen sie laut der Mitteilung umfangreich getestet und Fahrerinnen und Fahrer sowie Werkstattpersonal auf das neue Elektrofahrzeug geschult werden. Im Jahr 2020 werden weitere elf E-Solobusse (12 Meter) erwartet sowie vier E-Gelenkbusse (18 Meter).

Im Jahr 2021 sollen dann weitere 15 Solo- sowie 14 Gelenkbusse geliefert werden. Zunächst wird in 2020 die Linie 100/200 elektrisch ausgestattet (13 E-Solobusse), ab 2021 folgen die weiteren Innenstadtlinien 121 (10 E-Gelenkbusse), Linie 128 (6 E-Standardbusse), Linie 134 (6 E-Standardbusse und Linie 120 (3 E-Standard- und 4 E-Gelenkbusse).
uestra.de, daimler.com, uestra.de (Update)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/08/07/hannover-uestra-bestellt-48-mercedes-ecitaro/
07.08.2019 10:12