28.08.2019 - 14:10

Rosenbauer entwickelt PHEV-Löschfahrzeug für Australien

rosenbauer-concept-fire-truck-feuerwehr-fire-brigade-2019-01

Das Unternehmen Rosenbauer und die Regierung des Australian Capital Territory (ACT) rund um die Hauptstadt Canberra planen, in den nächsten zwei Jahren gemeinsam ein Plug-in Hybrid-Löschfahrzeug für den Dienstbetrieb weiterzuentwickeln.

Das PHEV-Löschfahrzeug auf Basis des 2016 erstmals präsentierten Concept Fire Truck (CFT) soll Ende 2022 in der australischen Hauptstadtregion in Dienst gestellt werden. Dabei handelt es sich laut dem österreichischen Feuerwehr-Ausrüster um eine vollkommen neue Fahrzeugarchitektur, die „von Grund auf auch auf die zukünftigen Bedürfnisse der Feuerwehren zugeschnitten“ sei. Möglich wurde das durch den Einsatz von Elektroantrieben, die Architektur soll so auf Trends wie die Urbanisierung und den demographischen Wandel ausgerichtet sein – etwa durch ein smartes Design des Fahrerhauses.

„Die Partnerschaft zwischen der ACT-Regierung und Rosenbauer wird ein Feuerwehrfahrzeug realisieren, das wesentlich umweltfreundlicher als unsere bestehende Flotte ist und gleichzeitig die Anforderungen der Einsatzkräfte voll erfüllt, sagt der ACT-Finanzminister Mick Gentleman. „Das ist ein wichtiger Schritt, der das Hauptstadtterritorium seinem Klimaziel von Netto-Null-Treibhausgasemissionen bis 2045 wieder ein Stück näherbringt.“

Eine ähnliche Entwicklungskooperation hat Rosenbauer im vergangenen Jahr mit der Berliner Feuerwehr geschlossen. Der Name des deutschen Projekts lautet „eLHF“ und steht für elektrisches Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug. Dabei streben die Partner an, im Regeleinsatz auf eine Elektro-Quote von 80 Prozent zu kommen. Soll heißen: Vier Fünftel aller Einsatzszenarien sollen im rein elektrischen Betriebsmodus absolviert werden. In der Mitteilung für das australische Projekt nennt Rosenbauer keine solche Quote – aufgrund der größeren Entfernungen sind auch die Voraussetzungen zu unterschiedlich.

Rosenbauer schätzt den weltweiten Markt für die CFT-Architektur auf rund 3.200 Fahrzeuge bis 2030, in Europa könnten 2025 bereits 700 bis 800 Stück im Einsatz sein.
rosenbauer.com

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/08/28/rosenbauer-entwickelt-phev-loeschfahrzeug-fuer-australien/
28.08.2019 14:53