28.10.2019 - 10:43

ABB übernimmt chinesischen Lade-Spezialisten Chargedot

chargedot-ladestation-charging-station-china-2019-01-min

Der Schweizer-schwedische Technologiekonzern ABB hat die Mehrheit an dem an der chinesischen Firma Chargedot übernommen. Das Unternehmen mit Sitz in Shanghai liefert AC- und DC-Ladestationen mit der zugehörigen Softwareplattform u.a. an Hersteller von E-Fahrzeugen, Ladenetzbetreiber und Immobilienentwickler.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Die Transaktion, mit der ABB für einen nicht bezifferten Betrag 67 Prozent der Anteile übernimmt, soll laut einer Mitteilung des Konzerns in den kommenden Monaten abgeschlossen werden. ABB habe zudem die Option, ihren Anteil in den nächsten drei Jahren weiter zu erhöhen.

Chargedot wurde 2009 gegründet und beschäftigt etwa 185 Mitarbeiter. Zu den weiteren Anteilseignern gehört unter anderem die SAIC-Tochter Shanghai SAIC Anyo Charging Technology Co., Ltd..

Für Tarak Mehta, Leiter des Geschäftsbereichs Elektrifizierung von ABB, untermauere die Investition, dass es ABB mit der nachhaltigen Mobilität ernst meine. „China ist bei der Entwicklung eines flächendeckenden Ökosystems für Elektromobilität weit voraus“, sagt Mehta. „Die Übernahme von Chargedot bietet ABB die Chance, in enger Zusammenarbeit mit SAIC und anderen führenden chinesischen Fahrzeugherstellern zum Wachstum beizutragen.“

Genaue Pläne für die Zukunft von Chargedot nennt ABB in der Mitteilung noch nicht, spricht aber von „vielversprechenden“ Aussichten für den globalen Markt der Elektromobilitäts-Infrastruktur. Der Fokus dürfte aber zunächst in China und der Region Asien-Pazifik bleiben, da sich der Konzern dort das stärkste Wachstum erwartet.

ABB hat nach eigenen Angaben weltweit bereits mehr als 11.000 Schnellladestationen in 76 Ländern verkauft. In China arbeitet ABB unter anderem mit BYD und Daimler zusammen und liefert AC-Wandladestationen für Denza-Kunden. Das Unternehmen liefert zudem DC-Schnellladelösungen unter anderem für Nio und für Betreiber wie BP/ifuel 66.

Genau Zahlen zu Chargedot nennt ABB in der Mitteilung nicht, das Unternehmen habe aber „einen erheblichen Beitrag zum Aufschwung der Elektrofahrzeuge in China geleistet“.

Update 17.03.2020: Inzwischen hat ABB die im Oktober angekündigte Übernahme der Mehrheit der Anteile an Chargedot abgeschlossen. Das gab der Schweizer-schwedische Konzern in einer weiteren Mitteilung bekannt. „Die Akquisition soll die Beziehung von ABB zu führenden chinesischen Herstellern von Elektrofahrzeugen weiter stärken und das E-Mobilitätsportfolio des Unternehmens um Hardware und Software erweitern, die speziell für lokale Anforderungen sowie Serviceangebote entwickelt wurden“, so ABB weiter.
abb.com, abb.com (Update)

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Projektleiterin / Projektleiter Elektromobilität

Zum Angebot

Partnermanager (w/m/d) Elektromobilität Roaming und Tarife

Zum Angebot

Product Manager Home Charging (Hardware) (M/F/D)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/10/28/abb-uebernimmt-chinesischen-lade-spezialisten-chargedot/
28.10.2019 10:48