31.10.2019 - 12:20

Hyundai startet E-Carsharing im ländlichen Spanien

hyundai-vive-carsharing-car-sharing-spanien-spain-2019-01-min

Hyundai hat unter dem Label VIVe den angeblich ersten ländlichen E-Carsharing-Service Spaniens vorgestellt. Das Angebot startet mit einem Kona Elektro und Ioniq Elektro in Campisábalos in der Provinz Guadalajara.

„Ländlich“ ist hier wörtlich gemeint: Campisábalos liegt rund zwei Autostunden nördlich von Madrid in der Sierra de Pela auf 1.351 Metern Höhe. Das Dorf mit gerade einmal 52 Einwohnern verfügt laut der Weltgesundheitsorganisation WHO bereits über die sauberste Luft in Spanien. Mit dem E-Carsharing will Hyundai nach eigenen Angaben dazu beitragen, dass das so bleibt.

Der E-Carsharing-Service VIVe ist für registrierte Einwohner von Campisábalos kostenlos nutzbar. „Dies ist eine effiziente Lösung für die ländliche Mobilität, für die wir uns auf die Funktionalität der Elektrotechnik verlassen haben“, sagt Leopoldo Satrustegui, Generaldirektor von Hyundai Motor Spain, laut einer Mitteilung. Zudem wolle man das Vorurteil widerlegen, dass Elektromobilität und Innovation nicht mit der ländlichen Welt vereinbar sei.

„Wir haben gerade deshalb eine gute Luftqualität, weil um uns herum nichts ist“, sagt Bürgermeister Pedro José María de Pablo. Es gebe aber andere Probleme, etwa die Anbindung des kleinen Dorfs mit seinen engen Gassen und Steinhäusern. „Mit dem Elektroauto können wir leichter in nahe gelegene Städte fahren, wo wir die Grundversorgung unserer Bewohner wie die Apotheke, die Ambulanz oder einfach nur Brot kaufen müssen.“

Auch einige der Einwohner von Campisábalos fühlen sich jetzt nicht mehr abgehängt. „Wenn Sie in einer so kleinen Stadt leben, sind die Transportkosten recht hoch. Wenn Sie ein eigenes Auto haben, müssen Sie mehr als 30 Euro für Treibstoff ausgeben, um nach Guadalajara zu gelangen“, sagte etwa Álvaro Chicharro. „Jetzt können wir das Auto umweltfreundlich einsetzen, ähnlich wie andere Optionen, die bereits in Madrid oder anderen Großstädten angeboten werden.“

Die Einwohner mit Führerschein können die Autos über eine App buchen und entsperren. Das Fahrzeug kann für maximal 24 Stunden reserviert werden, zudem sind nur Fahrten in einem Radius von 170 Kilometern erlaubt. Aufgeladen wird der Kona Elektro (übrigens in der 64-kWh-Variante) und Ioniq Elektro an einem von zwei Ladepunkten, die Hyundai für das E-Carsharing in dem Dorf aufgebaut hat.
hyundai.news

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Hyundai startet E-Carsharing im ländlichen Spanien

  1. Josef Kronreif

    Das ist eine tolle Aktion von Hyundai!
    Die gezeigten Rentner werden sich freuen so mobil
    zu werden, das Dorf sieht mir nicht nach einer vom
    öffentlichen Verkehr versorgten Route aus…

    Hoffentlich denkt Hyundai da langfristig – also länger als eine
    Leasingperiode oder Förderperiode, electrive.net wird uns da
    wohl noch darüber berichten hoffe ich sehr.

    Ein Beispiel das Schule machen kann in sonst
    vom Verkehr verlassenen Regionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/10/31/hyundai-startet-e-carsharing-im-laendlichen-spanien/
31.10.2019 12:20