13.11.2019 - 12:15

CleverShuttle startet Testbetrieb in Düsseldorf

clevershuttle-nissan-e-nv200-duesseldorf-dusseldorf-2019-01-min

CleverShuttle hat am Mittwoch den Testbetrieb seines rein elektrischen Ridesharing-Diensts aufgenommen. Der Test wird gemeinsam mit den Stadtwerken Düsseldorf durchgeführt und ist auf drei Monate angesetzt.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Nach dem Aus in Hamburg, Frankfurt und Stuttgart im Oktober ist mit Düsseldorf wie angekündigt ein neuer Standort hinzugekommen. Die Bahn-Tochter ist damit sechs Städten aktiv, neben Düsseldorf sind das Berlin, Kiel, Leipzig, Dresden und München.

Das Betriebsgebiet in der Testphase umfasst 60 Quadratkilometer, Düsseldorf selbst ist 217 Quadratkilometer groß. Da es sich um den dichter besiedelten Innenstadtbereich handelt, kann CleverShuttle nach eigenen Angaben 65 Prozent der Bevölkerung erreichen. Im Testbetrieb sind die Fahrzeuge zwischen 14 und 23 Uhr unterwegs, freitags und samstags zwischen 12 Uhr und 3 Uhr nachts. Der Betrieb soll mit 15 Fahrzeugen starten, CleverShuttle hat nach eigenen Angaben die Genehmigung für 100 Fahrzeuge erhalten. Diese Flottengröße soll 2020 erreicht werden, das Unternehmen will hierzu „kontinuierlich mehr Fahrzeuge auf die Straße bringen“.

Als Partner unterstützen die Stadtwerke Düsseldorf den Testbetrieb. Die Fahrzeuge (Nissan e-NV200, Nissan Leaf der ersten und zweiten Generation sowie der VW e-Golf) werden auf dem Stadtwerke-Betriebsgelände am Höherweg geladen, das Tochter- Unternehmen Awista wiederum soll bestimmte Dienstleistungen rund um Wartung und Betrieb der E- Fahrzeuge übernehmen. Die Toyota Mirai aus der eingestellten Stuttgarter Flotte werden in Düsseldorf nicht eingesetzt, obwohl es in der Stadt zwei H2-Tankstellen gibt – eine davon am Höherweg in direkter Nachbarschaft zu dem Stadtwerke-Betriebshof.

Kürzlich hatten die Stadtwerke Düsseldorf angekündigt, bis zu 8.000 weitere Ladepunkte in der NRW-Landeshauptstadt errichten zu wollen. Zurzeit betreibt der Energieversorger in Düsseldorf 336 Ladepunkte, von denen 50 im öffentlichen, 188 im halb-öffentlichen Raum und 98 in privaten Immobilien platziert sind. Die neuen Ladepunkte sollen vor allem im halb-öffentlichen und privaten Bereich entstehen.

Update 19.03.2020: Inzwischen ist CleverShuttle in Düsseldorf offenbar in den Regelbetrieb gestartet. Das berichtet das „Handelsblatt“. Demnach wollte das Unternehmen die Genehmigung von 100 Fahrzeugen ausnutzen, die Covid-19-Pandemie habe aber ein größeres Event verhindert. Weitere Angaben, ob etwa im Vergleich zur Testphase Geschäftsgebiet oder -zeiten angepasst oder andere Maßnahmen getroffen wurden, nennt der Bericht nicht.
Quelle: Info per E-Mail, handelsblatt.com (Update)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/11/13/clevershuttle-startet-testbetrieb-in-duesseldorf/
13.11.2019 12:10