11.12.2019 - 12:59

Harbour Air: Wasserflugzeug mit E-Antrieb hebt ab

harbour-air-eplane-e-flugzeug-electric-aircraft-2019-05-min

Die Kooperationspartner MagniX und Harbour Air haben den erfolgreichen Jungfernflug eines auf Elektroantrieb umgerüsteten Wasserflugzeugs des Typs DHC-2 de Havilland Beaver vermeldet. Erklärtes Ziel des Duos ist es sukzessive alle 42 Wasserflugzeuge von Harbour Air zu elektrifizieren.

Seit März dieses Jahres kooperieren die auf Elektroantriebe für Flugzeuge spezialisierte US-Firma MagniX und Nordamerikas größte Wasserfluggesellschaft Harbour Air mit Sitz im kanadischen Richmond. Zum Jungfernflug hob nun eine sechssitzige DHC-2 de Havilland Beaver mit dem 560-kW-Elektromotor magni500 an Bord ab. Diesen Motor präsentierte MagniX erstmals auf der diesjährigen Pariser Luftfahrtausstellung. Mit Harbour Air-Chef Greg McDougall im Cockpit drehte die umgerüstete Maschine von Harbour Airs Wasserflugzeug-Terminal in Richmond aus eine Runde über dem Fraser River.

Theoretisch soll der 200-kWh-Akku des E-Flugzeugs genug Power für 30 Minuten Flugzeit (samt 30 Minuten Reserve) bieten. Das sei für etwa 70 Prozent der 30.000 Flüge pro Jahr ausreichend, hieß es bereits im März in einer begleitenden Pressemitteilung der kanadischen Fluggesellschaft. Das Streckennetz von Harbour Air verbindet Vancouver mit Inseln in British Columbia und führt grenzüberschreitend zur US-Stadt Seattle, in der Kooperationspartner MagniX seinen Sitz hat.

  • harbour-air-eplane-e-flugzeug-electric-aircraft-2019-03-min
  • harbour-air-eplane-e-flugzeug-electric-aircraft-2019-06-min
  • harbour-air-eplane-e-flugzeug-electric-aircraft-2019-01-min
  • harbour-air-eplane-e-flugzeug-electric-aircraft-2019-02-min
  • harbour-air-eplane-e-flugzeug-electric-aircraft-2019-04-min
  • harbour-air-eplane-e-flugzeug-electric-aircraft-2019-05-min

Aktuell bedient Harbour Air zwölf Strecken und transportiert nach eigenen Angaben jährlich mehr als 500.000 Passagiere. Die DHC-2 de Havilland Beaver komme dabei im gesamten Streckennetz zum Einsatz. Den erfolgreichen Jungfernflug bezeichnen die Partner als Meilenstein und sparen nicht mit Vergleichen zu historischen Errungenschaften der Luftfahrtgeschichte. Als nächsten Schritt kündigen sie an, nun „die Zertifizierungs- und Genehmigungsverfahren für das Antriebssystem und die weitere Nachrüstung von Flugzeugen“ anzugehen.

Speziell zum Genehmigungsverfahren äußerte sich MagniX im Frühjahr bereits konkreter: Demnach streben die US-Amerikaner an, von den kanadischen und US-amerikanischen Behörden bis 2021 die Zertifizierung für ihren Motor und die Genehmigung zur Modifikation der Beaver-Maschinen zu erhalten. Erst dann könne Harbour Air mit der Umrüstung seiner neun anderen Beaver-Flugzeuge beginnen und den Betrieb auf Basis von Elektro-Maschinen 2022 einführen.
zeit.de, harbourair.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Ingenieur (m/w/d) für Transformation in der Automobilwirtschaft und Mobilität

Zum Angebot

Inside Sales Manager (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Manager (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/12/11/harbour-air-wasserflugzeug-mit-e-antrieb-hebt-ab/
11.12.2019 12:09