01.04.2020 - 10:39

Chevrolet verschiebt Bolt-Update um ein Jahr

general-motors-chevrolet-bolt-ev-2020

General Motors verschiebt den Start der für Ende dieses Jahres als Modelljahrgang 2021 geplanten überarbeiteten Version des Elektro-Modells Chevrolet Bolt im Zuge der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie um ein Jahr. Der neue Chevy Bolt wird also erst zum Modelljahr 2022 angeboten.

Noch Anfang März hatte der Konzern bei seinem „EV Day“ für Investoren den überarbeiteten Bolt für Ende 2020 angekündigt. Der Plan wurde jetzt gekippt, wie eine GM-Sprecherin gegenüber „Electrek“ angab. „Aufgrund der aktuellen Geschäftslage haben wir beschlossen, den aktualisierten Bolt EV im Jahr 2021 als Modell für 2022 auf den Markt zu bringen“, so die Sprecherin.

Bei dem überarbeiteten Modell sollen offenbar vor allem von Kunden bemängelte Punkte im Innenraum geändert werden. Die Sitze sollen komfortabler werden, das von Plastik dominierte Armaturenbrett hochwertiger ausfallen und das Infotainmentsystem wird modernisiert. Neue Kameras in der Windschutzscheibe sollen eine adaptive Geschwindigkeitsregelung ermöglichen, das teilautonome „Super Cruise“-System wird aber wohl nicht angeboten. Zudem soll es Änderungen beim Gangwahlhebel und ein sportlicheres Lenkrad geben. Sportlicher soll auch die Optik mit Änderungen an Front und Heck ausfallen. Über ein grundlegendes Update des Antriebssystems ist nichts bekannt.

Zuletzt wurde der Bolt EV für das Modelljahr 2020 überarbeitet: Mit einer größeren Batterie (66 statt 60 kWh) stieg die Reichweite um rund 34 Kilometer.

Wegen der Covid-19-Pandemie ruht derzeit noch die Fertigung in dem Werk Orion, wo der Bolt montiert wird. Der genaue Einfluss der Produktionspause auf die Lieferungen des Modelljahrs 2020 sind also noch nicht abzusehen. Zuletzt hatte GM das leicht in die Jahre gekommene Modell mit hohen Rabatten angeboten, die Leasingraten beginnen bei 199 Dollar pro Monat.

An dem für 2021 geplanten Start des vom Bolt abgeleiteten Bolt EUV werde sich aber nichts ändern. Mit Blick auf die Pläne für die Einführung der Elektro-Modelle GMC Hummer EV, Cadillac Lyriq, Cruise Origin und der Ultium-Batterien erwartet GM „geringe oder gar keine Auswirkungen“.
electrek.co, greencarreports.com, insideevs.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/04/01/chevrolet-verschiebt-bolt-update-um-ein-jahr/
01.04.2020 10:02