27.04.2020 - 10:03

LEVC stellt offenbar Zahlungen an Zulieferer vorerst ein

levc-tx-taxi-01-min

Die London Electric Vehicle Company (LEVC) hat laut einem Medienbericht für mindestens einen Monat Zahlungen an Zulieferer eingestellt. Das Unternehmen habe aufgrund der Coronavirus-Krise eine Vertragsklausel zu „höherer Gewalt“ geltend gemacht. Der Geschäftsplan von LEVC für dieses Jahr bleibe aber unverändert bestehen.

„Sky News“ konnte ein Schreiben des Unternehmens einsehen, in dem dieses seine Zulieferer über die Entscheidung informiert. Der Brief soll dem Bericht zufolge bereits Anfang des Monats versendet worden sein – die Zahlungspause könnte also schon in wenigen Tagen wieder enden, der Status „höherer Gewalt“ war in dem Brief vorerst bis 1. Mai befristet.

LEVC schreibt dort, dass „trotz der Umsetzung von Maßnahmen zur Minimierung der Auswirkungen der COVID-19-Epidemie/-Pandemie zur Aufrechterhaltung der Produktion und zur Offenhaltung seiner Büros und Standorte die Situation jetzt außer Kontrolle geraten sei“ – wörtlich heißt es dort „the situation has now escalated beyond control“. Das betreffe auch die Fähigkeiten weitere Bestellungen zu tätigen oder Zahlungen zu leisten.

In einer Erklärung begründete LEVC das Vorgehen damit, dass wegen der vorübergehend gestoppten Produktion im Werk Coventry die Lieferanten über die aktuelle Situation informiert werden mussten. Sprich: Werden die bereits gelieferten Teile nicht in Autos eingebaut, müssen auch keine neuen geliefert werden.

– ANZEIGE –



An dem Geschäftsplan für das laufende Jahr hält die Geely-Tochter fest. „Das Unternehmen ist zu einer langfristigen Beziehung mit allen Geschäftspartnern verpflichtet und freut sich darauf, so bald wie möglich wieder die volle Produktion des TX-Elektrotaxis aufzunehmen“, heißt es von LEVC.

Noch im Februar hatte das Unternehmen angekündigt, im Zuge der Fertigung des Transporters VN5 100 weitere Arbeitsplätze in Anstry bei Coventry schaffen zu wollen. Die Vorserienproduktion des PHEV-Transporters ist wie berichtet kürzlich angelaufen, die Serienproduktion soll im 4. Quartal 2020 in Anstry bei Coventry starten. Für das Modell hat das Unternehmen große Pläne: LEVC rechnet damit, dass rund 70 Prozent der jährlichen Produktionskapazität des Werks von insgesamt 20.000 Fahrzeugen auf den Transporter entfallen werden.
sky.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/04/27/levc-stellt-offenbar-zahlungen-an-zulieferer-vorerst-ein/
27.04.2020 10:09