27.04.2020 - 10:37

Malta startet neue Förderung für umweltfreundliche Fahrzeuge

Die Regierung Maltas stellt 3,5 Millionen Euro an Zuschüssen für den Umstieg auf sauberere Fahrzeuge bereit. Wer seinen alten Verbrenner abmeldet und verschrottet und ein neues E-Auto registriert, erhält 7.000 Euro vom Staat. Zuschüsse gibt es auch für E-Zweiräder.

Insgesamt wurden laut Verkehrsminister Ian Borg vier neue Programme gestartet, um die saubere Mobilität zu fördern. Sie gelten rückwirkend für Fahrzeugkäufe ab dem 1. Januar 2020.

Der Umstieg auf Elektroautos ist zwar mit erwähnten 7.000 Euro die Einzelmaßnahme mit der höheren Subventionssummen, die größte Wirkung erwartet die Regierung aber von einer simpleren Form der „Abwrackprämie“: Wer sein altes Auto bei einem Umstieg auf ein „umweltfreundlicheres“ Modell (hier sind nicht nur E-Autos gemeint) verschrottet, erhält bis zu 900 Euro. Von der Gesamtsumme von 3,5 Millionen Euro sind alleine bis zu 1,8 Millionen Euro nur für diesen Zuschuss vorgesehen.

Beim Kauf des neuen Fahrzeugs werden nicht nur Autos subventioniert: Die Zuschüsse beginnen bei 400 Euro für ein Elektro-Fahrrad und steigen über E-Lastenräder (2.000 Euro) bis hin zu Elektroautos – die volle Summe von 7.000 Euro gibt es allerdings nur, wenn der abgemeldete Verbrenner mindestens zehn Jahre alt ist. Ohne Verschrottung eines Altfahrzeugs gibt es noch 6.000 Euro für ein E-Auto und 2.000 Euro für ein gebrauchtes Elektroauto (jünger als 3 Jahre und maximal 15.000 Kilometer). Wer seinen Verbrenner auf Autogas oder LPG umrüsten lässt, wird mit bis zu 200 Euro gefördert. Zudem werden auch Elektro-Mopeds, -Motorräder und -Quads gefördert.

„Die Verkehrsstrategie, die wir für unser Land umsetzen, geht nicht nur auf die heutigen Herausforderungen ein, sondern soll auch Nachhaltigkeit bieten, die mit dem Schutz der Natur einhergeht“, sagte Borg. Der Verkehrsminister räumte aber auch ein, dass die Förderungen alleine nicht reichen werden, um alle Ziele der Regierung für den Verkehrssektor zu erreichen. Er appellierte an die Menschen, beim Wechsel auf ein neueres Fahrzeug mehr auf die Nachhaltigkeit zu achten.
timesofmalta.com, maltatoday.com.mt, transport.gov.mt (Details zu den Fördersätzen)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Malta startet neue Förderung für umweltfreundliche Fahrzeuge

  1. Christian Zechmann

    …das ist vielleicht ein Anfang. Aber wer mal eine Weile dort gelebt hat, merkt schnell, dass auch die Denke geändert werden muss. Bei einem Durchmesser der Hauptinsel von 35 km werden kürzeste Entfernungen mit dem Auto zurückgelegt. Und der Bezug zu Entfernungen geht denen dann völlig ab (O-Ton: was? Ihr wollt da jetzt noch hin? Ca. 19 Uhr in der Mitte der Insel nach Süden ungefähr 18 km….). Dabei hätte die Insel beste Voraussetzungen um als erster europäischer Staat ohne fossile Brennstoffe auszukommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/04/27/malta-startet-neue-foerderung-fuer-umweltfreundliche-fahrzeuge/
27.04.2020 10:39