04.05.2020 - 13:59

Škoda bietet Citigo e iV nur noch als „Best of“-Ausstattung an – zu höheren Preisen

skoda-citigo-e-iv-fahrveranstaltung-2019-04-min

Škoda hat für den Citigo e iV die neue „Best of“-Ausstattungslinie vorgestellt, welche die bisherigen Ausstattungsstufen Ambition und Style ablöst. Der E-Kleinstwagen ist somit nur noch als „Best of“ erhältlich – und das zu höheren Preisen als bisher.

In der Mitteilung gibt Škoda Deutschland an, dass das Modell „nahezu alles an Bord“ habe, was die Ausstattungsliste des Kleinstwagens hergebe. Aufgeführt werden unter anderem etwa die 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein Tempomat, die Klimaanlage Climatronic, beheizbare Vordersitze und Parksensoren hinten. Auch Funktionen wie das Infotainmentsystem mit DAB+-Radio und USB-Anschluss oder der Spurhalteassistent sowie zahlreiche Airbags zu der neuen Ausstattung – und auch eine beheizbare Frontscheibe.

Mit der „Best of“-Ausstattung steigen aber auch die Preise: Das Modell kostet nun 24.990 Euro vor Umweltbonus – abzüglich der staatlichen Prämie und des Hersteller-Anteils reduziert sich der Preis auf 18.420 Euro. Das sind 4.040 Euro mehr als die bisherige Basisversion für 20.950 Euro, die allerdings schlechter ausgestattet war. In einigen Foren rechnen User aber vor, dass das Modell nun immer noch knapp 1.600 Euro teurer ist als ein gleich konfiguriertes Modell nach der alten Ausstattungsliste.

Zur Wahl (teilweise gegen Aufpreis) stehen vier Uni- und drei Metallic-/Perleffektlackierungen an, auch als Zwei-Farb-Lackierung mit schwarzem Dach und schwarzen Außenspiegeln. Beim Interieur können Kunden aus zwei unterschiedlichen Polsterdesigns auswählen.

– ANZEIGE –

Mennekes

Offen ist aber, wie es um die Verfügbarkeit und Lieferzeit des E-Kleinstwagens steht. Bereits seit April ist das Schwestermodell Seat Mii electric (ab 20.650 Euro vor Umweltbonus) für 2020 nicht mehr bestellbar. Gebaut werden die beiden E-Modelle wie der VW e-Up bei Volkswagen in Bratislava. Laut einer Mitteilung von Škoda wurden im ersten Quartal 2020 immerhin 3.400 Citigo e iV ausgeliefert – nur in Europa.

Auf Nachfrage gibt Škoda Deutschland an, dass man zu den Lieferfristen in der aktuellen Situation durch Covid-19 nach dem vorsichtigen Wiederanlauf der Werke leider keine detaillierte Aussage treffen könne. „Über Produktionskapazitäten geben wir generell keine Auskunft“, so ein Sprecher gegenüber electrive.net. Die in den Foren berichtete Preiserhöhung bezeichnete er als „Preisanpassung aufgrund von Einflüssen durch Inflation und steigende Produktionskosten“. Das sei üblich.

An der Technik des Citigo e iV ändert sich nichts: Es bleibt bei dem 61 kW starken E-Motor, der seinen Strom aus der 36,8 kWh großen Batterie bezieht. Laut WLTP soll der Citigo e iV bis zu 260 Kilometer zurücklegen können, der Verbrauch wird mit 14,5 bis 14,8 kWh angegeben. Erste Testfahrten von electrive.net haben gezeigt, dass in der Praxis rund 200 Kilometer möglich sind – vorausgesetzt man ist nicht nur auf der Autobahn unterwegs. Wer gänzlich auf Autobahnfahrten verzichtet wird auch deutlich über 200 Kilometer zurücklegen können. Detaillierte Werte wird es von uns nach ausführlichen Tests aber noch geben.
skoda-media.de, skoda-media.de (Auslieferungen)

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

2 Kommentare zu “Škoda bietet Citigo e iV nur noch als „Best of“-Ausstattung an – zu höheren Preisen

  1. syfy

    na das entwickelt sich ja alles nach so kurzer zeit wieder in die falsche richtung. erst für kurze zeit die autos billiger raushauen dann bei seat ganz einstellen bei skoda mal eben preise erhöhen um paar tausend. was macht vw als nächstes mit dem e up? so wird das einfach nix mit den e autos!

  2. Hans

    …da wurde wohl schon die Abwrackprämie 2.0 eingepreist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/05/04/skoda-bietet-citigo-e-iv-nur-noch-als-best-of-ausstattung-an-zu-hoeheren-preisen/
04.05.2020 13:49