11.05.2020 - 10:48

Renault nennt Preise für Clio E-TECH

Der Renault Clio E-TECH 140 mit Hybridantrieb kommt in Deutschland zum Einstiegspreis von 22.440 Euro auf den Markt. Bestellungen sind ab sofort möglich, die Auslieferungen sollen im Juli beginnen.

Bei dem E-TECH handelt es sich um einen Vollhybrid-Antrieb – die PHEV-Versionen des Mégane und Captur verkaufen die Franzosen unter der sehr ähnlichen Bezeichnung E-TECH Plug-in. In der inzwischen fünften Generation des Kleinwagens kommt aber kein extern ladbarer Hybrid zum Einsatz: Kombiniert werden hier ein Verbrenner und gleich zwei Elektromotoren.

Der 1,6 Liter große Benzinmotor kommt auf 67 kW, die beiden E-Motoren leisten zusammen 51 kW – laut Renault ergibt sich eine Systemleistung von 103 kW. In den Antriebsstrang ist noch eine 1,2 kWh große Lithium-Ionen-Batterie integriert. Im WLTP-City-Zyklus, der den Stadtverkehr simulieren soll, kann der Clio E-TECH 140 (in Anlehnung an die Systemleistung von umgerechnet 140 PS) angeblich 80 Prozent aller Wege rein elektrisch zurücklegen. Der Normverbrauch liegt jedoch immer noch bei 3,6 bis 4,0 Litern auf 100 Kilometer.

Das Hybrid-Modell, das ab Juli ausgeliefert werden soll, wird von Renault in Deutschland in zwei Ausstattungsvarianten angeboten. In der Ausführung „Experience“ kostet der Clio E-Tech 140 mindestens 22.440 Euro, in der Version „Intens“ ab 24.190 Euro. In der „Experience“-Ausstattung ist der Clio mit einem 74 kW starken Benziner und Automatikgetriebe ab 18.140 Euro erhältlich, der Hybridantrieb kostet also rund 4.300 Euro Aufpreis.
auto-medienportal.net, renault-presse.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

5 Kommentare zu “Renault nennt Preise für Clio E-TECH

  1. Jörg

    1,2kWh Akku mit 3km(!) Reichweite bei 4300€ Mehrkosten.
    Mit freundlicher Unterstützung der Politik gibt es für solche Hybrid-Mogelpackungen eine Prämie, die der Hersteller über den Aufpreis abfischen kann.

    • Daniel Bönnighausen

      Hallo Jörg, falls der Umweltbonus damit gemeint sein sollte, bekommt der Renault Clio E-Tech diesen nicht.

    • Hans

      Ab 50km reiner elektro Reichweite wird gefördert. Und zwar nur ‚PHEVs‘ keine ’normalen‘ Hybride a la Prius.
      Bitte Danke.

      Zum Thema: 1,2 kWh sind lächerlich. Aus vielerlei Hinsicht :/

  2. Ingo

    Mogelpackungen sind wohl eher die Plug-In Hybriden mit großvolumigem und leistungsstarken Verbrenner. Der „mündige“ Bürger entscheidet selbst ob er die Batterie lädt oder nur der potente Benzinmotor seine Arbeit verrichtet. Dieses Blendwerk wird, dem Willen der Lobby folgend, finanziell gefördert. Auf dem Papier sehen die irreal ermittelten Verbrauchswerte ja auch gut aus – wen interessiert da noch ob der Elektromotor tatsächlich genutzt wird. Der Clio ist ein Auto das mir gefällt und ich hoffe wir sehen noch mehr Automodelle mit diesem Antriebskonzept.

  3. Strauss

    Der Clio e ist kein PHEV. Sondern ein normaler Hybrid wie auch die alt bekannte Version des Toyota Prius. Die bauen jetzt auch den Corolla ( meistverkauftes Auto der Welt) so. Auch den Auris. PHEY s die meistens grösser und schwerer sind verbrauchen im reinen Benzinmodus mind. 6 L /100 KM. Der kleine Renault sowie die hier aufgeführten laufen alle mit unter 4 Litern und müssen nie aufgeladen werden. Dies hilft die co2 Grenzen, genauso wie die reinen E s, zu erreichen. Besser solche fördern und reine Verbrenner an die Kantare zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/05/11/renault-nennt-preise-fuer-clio-e-tech/
11.05.2020 10:18