12.05.2020 - 15:01

Citroën ë-Jumpy kommt im zweiten Halbjahr 2020

Die PSA-Tochter Citroën startet mit dem neuen ë-Jumpy seine E-Offensive bei den leichten Nutzfahrzeugen. Der auf Gewerbekunden ausgerichtete Transporter soll eine Reichweite von bis zu 330 Kilometern bieten – und über sechs Kubikmeter Laderaum.

Optisch soll sich der ë-Jumpy von den Verbrenner-Modellen nur durch den Ladeanschluss über dem linken Vorderrad und die Abdeckung des Kühlergrills unterscheiden, so Citroën. Damit wollen die Franzosen ihre Tradition bei den leichten Nutzfahrzeugen wie im November 2019 angekündigt auch bei den Batterie-elektrischen Fahrzeugen fortschreiben. Neben der Reichweite von bis zu 330 Kilometer soll der ë-Jumpy die Gewerbekunden mit seinem hohen Ladevolumen, seiner hohen Nutzlast und der Anhängelast von bis zu einer Tonne überzeugen.

Der Blick auf die technischen Daten überrascht wenig – schließlich hat die Schwestermarke Opel vor rund zwei Wochen bereits den Vivaro-e vorgestellt. Der E-Motor leistet (wie auch im Peugeot e-208 und Opel Corsa-e) 100 kW, die Höchstgeschwindigkeit des ë-Jumpy liegt bei 130 km/h. Anders als bei den PSA-Kleinwagen sind in den Transportern aber zwei Akku-Varianten erhältlich: Neben dem bekannten 50-kWh-Speicher, der bei den Transportern für 230 Kilometer Reichweite taugt, gibt es auch einen größeren Akku mit 75 kWh, der die genannten 330 Kilometer ermöglichen soll.

  • citroen-e-jumpy-electric.2019-01-min

Der größere Akku setzt auf 27 statt 18 Module. Da die Batterie im Unterboden des Fahrzeugs eingebaut ist, soll aber auch der größere Akku den Laderaum nicht beeinflussen. Beide Akkus werden flüssigkeitstemperiert, was Reichweite und Lebensdauer erhöhen soll. Citroën garantiert (wie auch Opel) acht Jahre und 160.000 Kilometer.

Laut Citroën kann der ë-Jumpy „an einer öffentlichen Schnellladestation mit bis zu 100 kW geladen werden“, so lässt sich die 50 kWh-Batterie in nur 30 Minuten und die 75 kWh-Batterie in nur 45 Minuten bis zu 80 Prozent wieder aufladen. Das suggeriert eine DC-Ladeleistung von 100 kW, tatsächlich liegt sie über diesen Bereich bei 80 kW. Der Wechselstrom-Onboard-Lader leistet maximal 7,4 kW, damit sollte selbst die 75-kWh-Batterie über Nacht wieder einsatzbereit sein. Gegen Aufpreis kann auch ein dreiphasiger 11-kW-Lader bestellen werden, die Kosten hierfür nennt Citroën aber noch nicht.

– ANZEIGE –

e-mobil BW

Wiederum identisch sind die Angaben zur Karosserie und zum Laderaum der Transporter. Die maximale Zuladung liegt bei bis zu 1.275 Kilogramm, etwas weniger als bei der Diesel-Version – der große Akku wiegt schließlich bis zu 500 Kilogramm. Der ë-Jumpy ist ebenfalls in drei Längen erhältlich (4,60 Meter, 4,95 Meter und 5,30 Meter). Je nach Karosserieversion liegt der Laderaum zwischen 4,6 Kubikmetern in der XS-Version und bis zu 6,6 Kubikmeter beim ë-Jumpy XL. Allerdings werden nur die beiden größeren Versionen M und XL mit dem 75-kWh-Akku verfügbar sein, die XS-Version ist nur mit dem 50-kWh-Akku erhältlich.

Mit einer Ladebreite von 1,25 Metern können auch Europaletten verstaut werden. Wie schon beim aktuellen Jumpy wird auch der ë-Jumpy die sogenannte „Moduwork“-Durchreiche bieten: Durch eine verschließbare Öffnung in der Trennwand zwischen Lade- und Fahrgastraum können bis zu vier Meter lange Gegenstände geladen werden. Dazu muss aber der äußere Beifahrersitz hochgeklappt werden, womit nur noch zwei statt drei Personen Platz haben.

Zudem verfügt der ë-Jumpy über eine Anbindung an die „MyCitroën“-App über die der Kunde den Ladezustand den Ladezustand der Batterie und die Reichweite abfragen, die Innenraumtemperatur vor Fahrtantritt sowie zeitlich versetzte Ladezeiten programmieren kann.

Citroën wird den ë-Jumpy nach eignen Angaben in vier Ausstattungen anbieten. Preise hierzu werden zum aktuellen Zeitpunkt aber noch nicht genannt. Wie bei Opel sollen sie vor dem Marktstart im zweiten Halbjahr 2020 bekannt gegeben werden.

Technische Daten:
Leistung100 kW
max. Drehmoment260 Nm
Höchstgeschwindigkeit130 km/h
0 – 100 km/h13,1 Sekunden
Reichweite kombiniert (WLTP)230 km (kl. Akku), 330 km (gr. Akku)
Verbrauch (WLTP)k.A.
Batteriekapazität50 kWh bzw. 75 kWh (optional)
Ladeleistung DCk.A.
Ladezeit DC (80 %, CCS)30 Minuten (kl. Akku), 45 Minuten (gr. Akku)
Ladeleistung AC (Typ 2)7,4 kW (einphasig), 11 kW (dreiphasig, optional)
Ladezeit AC (in Stunden, 100 %)7,5 bzw. 5 (kl. Akku), 11:20 bzw. 7,5 (gr. Akku)
Zuladung1.275 kg
Laderaum (Transporter)4,6 bis 6,6 Kubikmeter
Anhängerkupplungbis zu 1.000 kg

Quelle: Info per E-Mail

– ANZEIGE –

DenersolDer umfassende Leitfaden zu Batteriespeichern für die E-Mobilität: Wirtschaftlichkeit – Technik – Anbieter – Produkte. Ein Ratgeber voll mit praxiserprobtem Wissen für maximale Umsetzungsgeschwindigkeit bei solarer Eigenversorgung und E-Tankstellen. Werden Sie mit wenig Aufwand zum Experten für mehr Umsatz in 3 krisenfesten Wachstumsfeldern!
www.denersol.de

Stellenanzeigen

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Entwicklungsleiter für 3D gedruckte Li-Ionen Batteriezellen (m/w)

Zum Angebot

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Electric Mobility in Cabo Verde"

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/05/12/citroen-e-jumpy-kommt-im-zweiten-halbjahr-2020/
12.05.2020 15:56