16.06.2020 - 15:45

EASA erteilt erstmals Musterzulassung für ein E-Flugzeug

Mit der Zertifizierung der Pipistrel Velis Electro hat die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) die erste Musterzulassung für ein rein elektrisch angetriebenes Flugzeug erteilt. Das zweisitzige E-Flugzeug des slowenischen Herstellers Pipistrel ist hauptsächlich für die Pilotenausbildung gedacht.

Konkret genehmigt hat die EASA sowohl den von Pipistrel entwickelten Elektromotor E-811-268MVLC als auch die komplette Maschine mit ebendiesen an Bord. Die Zertifizierung ist nach Angaben der EASA in weniger als drei Jahren abgeschlossen worden. Das sei in diesem knappen Zeitrahmen nur dank enger Zusammenarbeit mit Pipistrel möglich gewesen. Sowohl der Behörde als auch dem slowenischen Hersteller war daran gelegen, dass das Flugzeug die für die Zertifizierung erforderlichen hohen Sicherheitsstandards erfüllt.

Die EASA beschreibt das Projekt als Meilenstein, der wichtige Erkenntnisse für die künftige Zertifizierungen von elektrisch betriebenen Motoren und Flugzeugen hervorgebracht hat. „Dies ist ein aufregender Durchbruch“, so EASA-Exekutivdirektor Patrick Ky wörtlich. „Dies ist das erste Elektroflugzeug, das die EASA zugelassen hat, aber es wird sicherlich nicht das letzte sein, da die Luftfahrtindustrie neue Technologien forciert, um Lärm und Emissionen zu reduzieren und die Nachhaltigkeit der Luftfahrt zu verbessern.“

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

Die Velis Electro basiert auf der Zelle der zweisitzigen Virus SW 121, weshalb ihre interne Modellbezeichnung auch Virus SW 128 lautet. Die Maschine ist 6,5 Meter lang und hat ein Leergewicht von 428 Kilo inklusive Batterie. Der Elektromotor an Bord leistet beim Start kurzzeitig bis zu 57,6 kW und während des Flugs maximal 49,2 kW. Die Nutzlast beträgt 172 Kilo, die maximale Flughöhe 12.000 Fuß. Die beiden Batterien mit einer Nennspannung von 345 Volt haben eine Kapazität von jeweils 11 kWh, wodurch eine Verweildauer in der Luft von „bis zu 50 Minuten plus Reserve“ möglich sein soll. Bereits Anfang 2018 hatte der slowenische Hersteller in Australien erste Testflüge mit seinem serienreifen Modell unternommen. Im Sommer 2018 folgten weitere Testflüge in Norwegen und Finnland.

Der Antrieb der Velis Electro und die Batterie sind flüssigkeitsgekühlt. Im Zulassungsverfahren musste das System Fehlfunktionen, Überhitzung und mechanische Belastungen aushalten. „Die Musterzulassung der Pipistrel Velis Electro ist der erste Schritt zur kommerziellen Nutzung von Elektroflugzeugen“, ist sich Ivo Boscarol, Gründer und CEO von Pipistrel Aircraft, sicher. „Es stimmt auch andere Konstrukteure von Elektroflugzeugen optimistisch, dass die Musterzulassung von Elektromotoren und Flugzeugen möglich ist.“ Der Antriebsstrang, der separat zertifiziert wurde, sei auch für andere OEMs erhältlich.

Bereits fix ist, dass Pipistrel noch vor Jahresende die ersten 31 Exemplare der Velis Electro an Kunden in sieben Ländern liefern wird. Allein zwölf Flugzeuge wird das Schweizer Unternehmen AlpinAirPlanes in Empfang nehmen.
aerokurier.de, aerobuzz.de, fliegermagazin.de, pipistrel-aircraft.com, easa.europa.eu, easa.europa.eu (PDF)

– ANZEIGE –

Offen für alle Back-End Systeme: Um die Elektromobilität in Fahrt zu bringen, bieten wir allen Back-End Herstellern die Möglichkeit unser kontaktloses NFC Payment inklusive digitalem Belegserver auf Ihrer Plattform nahtlos zu integrieren. Kontaktieren Sie uns noch heute. Wir freuen uns auf Sie.
Mehr erfahren >>

Stellenanzeigen

Programm-/Projektmanager (m/w/x) Elektromobilität

Zum Angebot

Referent (m/w/d) IT Mobility Solutions

Zum Angebot

Leiter (w/m/d) Standortakquise Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/06/16/easa-erteilt-erstmals-musterzulassung-fuer-ein-e-flugzeug/
16.06.2020 15:14