30.06.2020 - 13:20

Santiago de Chile empfängt weitere 150 E-Busse von BYD

Weitere 150 Elektrobusse von BYD sind in Santiago de Chile in Betrieb gegangen, sodass nunmehr 455 E-Busse von BYD in Chile im Einsatz sind. Die neue „Fuhre“ wird unter anderem die Avenida Bernardo O’Higgins, bekannt als Alameda, im historischen Teil der Stadt bedienen.

Wir erinnern uns: BYD hatte in Zusammenarbeit mit Enel X und Metbus im vergangenen Herbst in der chilenischen Hauptstadt den ersten Elektrobus-Korridor Lateinamerikas eingerichtet. Nun schreitet der Flottenausbau voran. Mit nunmehr 455 in Chile eingesetzten Bussen führt das chinesische Unternehmen nach eigenem Bekunden den Markt für Elektrobusse im Land mit einem Anteil von 65 Prozent an. Generell stammt der Großteil der in Santiago pendelnden E-Busse aus China – neben BYD ist auch Yutong stark vertreten.

Hintergrund der Großanschaffung ist ein vom chilenischen Verkehrsministerium Ende 2018 eingeführter neuer Qualitätsstandard für den Stadtverkehr. Um diesem in puncto Umweltfreundlichkeit zu entsprechen, schaffen die Betreiber des Landes rein elektrische oder dieselbetriebene Fahrzeuge der Norm Euro 6 an. Die derart zusammengestellte Flotte soll „in den kommenden Monaten insgesamt 2.219 Fahrzeuge umfassen“, allein in Santiago de Chile sollen bis Ende des Jahres 800 Elektrobusse verkehren. Als langfristiges Ziel hat die Regierung die vollständige Elektrifizierung des öffentlichen Verkehrs bis 2040 ausgegeben.

  • Weitere 150 Elektrobusse von BYD sind in Santiago de Chile in Betrieb gegangen.
  • Mittlerweile sind dadurch 455 E-Busse von BYD in Chile im Einsatz.
  • byd-elektrobus-electric-bus-santiago-de-chile-2019-001-min
    Im Oktober 2019 richtete BYD in Santiago de Chile den ersten Elektrobus-Korridor Lateinamerikas ein.
  • yutong-e12-electric-bus-elektrobus-santiago-de-chile-02 (1)
    Neben BYD ist aber auch Yutong in Chile vertreten.
  • yutong-e12-electric-bus-elektrobus-santiago-de-chile-01 (1)
    So erhielt Yutong beispielsweise in 2018 einen Auftrag für 100 E-Busse.

Chile ist mit derart vielen Elektrobussen Vorreiter in Lateinamerika. Denn statistisch betrachtet fahren aktuell weniger als ein Prozent der Stadtbusse des Kontinents elektrisch. Ein Projekt namens ZEBRA (Zero Emission Bus Rapid-deployment Accelerator) hat sich unterdessen der Beschleunigung des Rollouts von Elektrobussen in Lateinamerika verschrieben. Im Fokus stehen zunächst die Großstädte Medellin, Mexico City, São Paulo und eben Santiago de Chile, in denen kumuliert rund 50.000 Busse verkehren.

Im Zuge des Projekts soll die in Santiago gewonnenen Erkenntnisse aus dem Einsatz von Elektrobussen extrahiert werden, um die anderen drei Städte an dem Know-how teilhaben zu lassen. Denn die stehen noch am Anfang ihrer Flottenumstellung.

Quelle: Infos per E-Mail

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/06/30/santiago-de-chile-empfaengt-weitere-150-e-busse-von-byd/
30.06.2020 13:24