07.07.2020 - 09:54

Porsche: Karosseriebau des E-Macan in Leipzig errichtet

Der Umbau des Leipziger Porsche-Werks für die Produktion der dritten Generation des Macan sind trotz Corona-Krise im Zeitplan. Der neue Karosseriebau für den neuen Elektro-Macan ist mittlerweile von außen fertiggestellt.

Im nächsten Schritt folgt der Anlagenaufbau im Innern des Gebäudes. Das für Anfang Juli geplante Richtfest des neuen Gebäudes musste wegen der Corona-Beschränkungen abgesagt werden. Dass die Halle für den Karosseriebau planmäßig fertig wurde, liegt daran, dass auch während der Corona-bedingten Produktionspause – unter Einhaltung der Abstandsregeln – an dem Gebäude weiter gebaut wurde.

Porsche investiert nach eigenen Angaben rund 600 Millionen Euro in den Umbau des Werks Leipzig, der Großteil des Budgets wurde für den neuen Karosseriebau ausgegeben. Der Grundstein für die über 75.000 Quadratmeter große Halle wurde im März 2019 gelegt. „Seit dem ersten Spatenstich im Februar 2000 haben wir mehr als 1,3 Milliarden Euro in die Entwicklung des Werks investiert“, sagt Porsches Produktionsvorstand Albrecht Reimold. „Mit der Erweiterung für die Fertigung rein elektrisch betriebener Fahrzeuge machen wir das Werk fit für die Zukunft.“

Die dritte Generation des Macan soll wie berichtet als Elektroauto auf den Markt kommen. Wie Werksleiter Gerd Rupp anlässlich der Fertigstellung des Karosseriebaus angab, beginnen bereits jetzt – also rund zwei Jahre vor dem Produktionsanlauf – die entsprechenden Schulungen für die Mitarbeiter. „Sie brennen darauf, neben dem Hybrid auch den Elektroantrieb an den Start zu bringen“, sagte Werksleiter Gerd Rupp. Im Werk Leipzig baut Porsche neben der zweiten Generation des Macan die Limousine Panamera inklusive zweier PHEV-Versionen.

Für den E-Macan wird aber nicht nur der Karosseriebau geändert, sondern auch die Endmontage wird bereits in Kürze angepasst: In der Sommerpause, die Mitte Juli beginnt, soll die Produktionslinie so umgerüstet werden, damit künftig drei verschiedene Antriebsformen – Benzin-, Hybrid- und reine Elektrofahrzeuge – auf einer Linie gefertigt werden können. Laut Porsche soll das Werk dann Ende 2020 in der Lage sein (theoretisch) Elektroautos zu bauen. Wann die Produktion des E-Macan anlaufen soll, lässt Porsche aber noch offen.
automobilwoche.de, porsche.com

– ANZEIGE –

EcoG

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/07/07/porsche-karosseriebau-des-e-macan-in-leipzig-errichtet/
07.07.2020 09:30