22.07.2020 - 13:50

Britischer E-Auto-Abo-Anbieter bestellt 1.100 Renault Zoe

Renault hat einen Großauftrag aus Großbritannien erhalten. Der E-Auto-Abonnementservice Onto (ehemals Evezy) hat 1.100 Renault Zoe bestellt. Die ersten Exemplare wurden bereits ausgeliefert.

Die restlichen Fahrzeuge sollen innerhalb von sechs Monaten an Onto übergeben werden, wie Renault UK mitteilt. Ursprünglich hatte der Abo-Anbieter (damals noch unter dem Namen Evezy) 180 Zoe bestellt. Die damals bestellten und auch die nun bereits neu ausgelieferten Zoe sollen für die Kunden bereits verfügbar sein.

Vor knapp zwei Wochen hatte die Opel-Tochter Vauxhall einen großen Auftrag für Elektro-Fahrzeuge erhalten. British Gas hatte damals 1.000 Vivaro-e für seine Flotte bestellt. Den Rekord der größten kommerziellen Bestellung von E-Autos des Landes ist Vauxhall also nun schon wieder los. British Gas gehört zu dem Konzern Centrica, das 2019 der EV100-Initiative beigetreten ist. Damit hat sich das Unternehmen verpflichtet, seine Fahrzeugflotte bis 2030 zu elektrifizieren.

Onto bietet gegen eine monatliche Gebühr das Auto, die Versicherung, einen Pannendienst, die Wartung und auch den Ladestrom. Eine Anzahlung wird nicht fällig, das Abo kann jeden Monat gekündigt oder gewechselt werden. Laut Renault beträgt der Einstiegspreis für den Zoe 339 Pfund pro Monat – allerdings nur bei Fahrzeugen der „vorigen Generation“, also jene Modelle, die bereits 2017 bestellt wurden. Was das Abo der neuen Zoes mit 50-kW-DC-Lader kostet, geht aus der Mitteilung nicht hervor.

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

Der Abo-Anbieter hat aber nicht 1.100 identische Fahrzeuge bestellt, sondern zwischen den Ausstattungen Iconic und GT Line aufgeteilt. Alle Fahrzeuge verfügen aber über den stärkeren R135-Motor und die größere 52-kWh-Batterie.

Eine deutlich kleinere Zoe-Flotte setzt Renault künftig in einem Pyrenäen-Dorf ein: In der Gemeinde Appy im Departement Ariège werden laut einer Mitteilung des Autobauers künftig alle Haushalte mit einem Zoe als auch einer Wallbox ausgestattet. Zudem soll das Dorf eine öffentliche Ladestation erhalten. Mit dem Feldversuch will Renault beweisen, dass Elektromobilität selbst in entlegenen Regionen funktioniert. „Wenn sich selbst in abgeschiedenen Ortschaften wie Appy sämtliche Alltagsfahrten rein elektrisch abbilden lassen, ist dies praktisch überall möglich“, so Renault.

Der gemeinsam mit dem Partner Publicis auf drei Jahre angesetzte Feldversuch ist jedoch überschaubar: Appy hat gerade einmal 25 Einwohner. Wenn die knapp 1.300 Zoes von Onto vermietet und unterwegs sind, ist das ein deutlich stärkerer Beweis, dass Elektromobilität in der Breite funktioniert.
fleetnews.co.uk, renault.co.uk (beide Onto), renault-presse.de (Pyrenäen)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/07/22/britischer-e-auto-abo-anbieter-bestellt-1-100-renault-zoe/
22.07.2020 13:31