22.07.2020 - 14:33

Vivawest stellt Mitarbeitern 17 E-Autos für Kundenbesuche

Das Gelsenkirchener Wohnungsunternehmen Vivawest stattet seine Mitarbeiter in Nordrhein-Westfalen mit 17 Elektrofahrzeugen und der dafür notwendigen Ladeinfrastruktur aus. Bewährt sich die E-Flotte im Alltag, steht der Anschaffung weiterer Elektroautos nichts im Wege.

Vivawest verfügt in Nordrhein-Westfalen über acht Kundencenter, deren Belegschaft täglich Kunden in den rund 100 Kommunen des Bundeslandes aufsucht und betreut. Bisher waren die Mitarbeiter zwischen Aachen und Ahlen vorwiegend mit ihren Privatautos unterwegs. Diese Praxis will das Unternehmen nun ändern und stellt für Kundenbesuche ab sofort 17 Elektroautos des Typs Renault Zoe zur Verfügung. Stationiert wird die E-Flotte an insgesamt 14 Standorten. Das Aufladen erfolgt über Wallboxen – und zwar mit 100 Prozent Ökostrom.

Laut Vivawest müssen die neuen Poolfahrzeuge vor allem Kurzstrecken bewältigen. Die von dem Unternehmen pro Auto kalkulierte Laufleistung liegt zwischen 12.500 und 17.500 Kilometern im Jahr. “Im Vergleich zu Diesel und Benzin betriebenen Fahrzeugen können so je nach Verbrauch der Verbrennungsmotoren insgesamt zwischen 34 und 51 Tonnen CO2 eingespart werden”, teilen die Gelsenkirchener mit.

Auch in Sachen Software hat Vivawest aufgesattelt: Ein digitales Fahrtenbuch und Buchungssystem erleichtert den Mitarbeitern den täglichen Umgang mit den Poolfahrzeugen. Außerdem hat das Unternehmen vor Ort einen festen Ansprechpartner benannt, der im Fall der Fälle Hilfestellung leistet. Im Verlauf der kommenden drei Jahre will sich das Wohnungsunternehmen Einsatzhäufigkeit, Fahreigenschaften und Wartungsaufwand der Fahrzeuge anschauen. Bei einer positiven Bewertung und entsprechendem Bedarf plane man, weitere Elektrofahrzeuge anzuschaffen, heißt es aus der Firmenzentrale.

„Vivawest verfolgt als eines der führenden Wohnungsunternehmen in Deutschland ein nachhaltiges Geschäftsmodell, das ökonomischen Erfolg mit sozialer und ökologischer Verantwortung verbindet”, äußert Claudia Goldenbeld, Sprecherin der Geschäftsführung. “Deshalb haben wir uns nach einem erfolgreichen Pilotprojekt dazu entschlossen, unseren Mitarbeitern den Zugang zur Elektromobilität zu ermöglichen und in die dafür notwendige Infrastruktur zu investieren.“ Bei Vivawest handelt es sich um einen Wohnungsanbieter mit rund 2.000 Mitarbeitern und 120.000 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen. Neben acht Kundencentern verfügt die Firma über 15 Standorte und rund 34 Servicebüros. Die Konzernzentrale liegt auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern in Gelsenkirchen-Horst.
vivawest.de

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/07/22/vivawest-stellt-mitarbeitern-17-e-autos-fuer-kundenbesuche/
22.07.2020 14:13