28.08.2020 - 10:14

Bollinger Motors plant E-Transporter für 2022

Das US-amerikanische Elektroauto-Startup Bollinger Motors will sein Angebot um einen rein elektrischen Lieferwagen erweitern. Der E-Transporter, welcher nun in Form des Konzepts Deliver-E vorgestellt wurde, soll 2022 in verschiedenen Größen in Produktion gehen.

Bollinger will sich demnach einem wachsenden Feld an Herstellern anschließen, welche angesichts der Nachfrage nach elektrischen Transportern versuchen, neue Modelle auf den Markt zu bringen.

Denn nicht nur die etablierten Hersteller elektrifizieren ihre Nutzfahrzeugpalette, sondern auch immer mehr Startups präsentieren Konzepte an E-Transportern und können bereits Aufträge verbuchen. So bestellte beispielsweise UPS Anfang des Jahres 10.000 E-Transporter von Arrival, welche bis 2024 in Europa und Nordamerika in die Flotten integriert werden sollen. Amazon hingegen bestellte schon im Februar 2019 nicht weniger als 100.000 E-Lieferwagen bei Rivian, also jenem US-Startup, in das der Online-Händler zuvor in großem Umfang investiert hatte.

Doch zurück zum Deliver-E: Nach dem Marktstart des Pickup-Trucks B2 und E-SUVs B1 im kommenden Jahr, soll ein Jahr später der E-Transporter folgen. Die Plattform des Deliver-E wird über die Vorderachse angetrieben. Technische Daten zum Antrieb werden noch nicht genannt. Bei den Batterieoptionen zeigt sich das Startup offener: So sollen verschiedene Kapazitäten ausgewählt werden können – konkret mit 70, 105, 140, 175 und 210 kWh. Alle Varianten werden über DC-Lademöglichkeiten verfügen. Die Ladeleistung gibt Bollinger mit bis zu 100 kW an.

Bollinger Motors befindet sich in Gesprächen mit einem Auftragsfertiger, um die E-Lieferwagen ab 2022 in die Produktion zu bringen, welcher in den Klassen 2b, 3, 4 und 5 zu haben sein soll. Kein – unabhängig von der ohnehin schon steigenden Nachfrage nach E-Transportern – unattraktives Geschäftsfeld. So gab Kalifornien beispielsweise im Juni bekannt, dass Hersteller ab 2024 dem Verkauf eines bis zum Jahr 2035 sukzessiv steigenden Anteils von elektrisch angetriebenen Lastwagen, Transportern und Pickup-Trucks nachkommen müssen. Bis zum Jahr 2045 soll dann jedes neue Nutzfahrzeug im US-Bundesstaat elektrisch fahren. Die entsprechende Regulierung „Advanced Clean Trucks“ wurde vom California Air Resources Board (CARB) ebenfalls im Juni verabschiedet. Carrie Hampel, Redakteurin für electrive.com, konnte passend dazu ein Interview mit Barton Sidles, Senior Director of Corporate and Business Development bei Hubject, führen.
carscoops.com, insideevs.com, reuters.com, bollingermotors.com

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Bollinger Motors plant E-Transporter für 2022

  1. Armin Mannsdörfer

    Der Name zumindest ist schon mal genial – Deliver E spricht man ja quasi gleich aus wie Delivery

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/08/28/bollinger-motors-plant-e-transporter-fuer-2022/
28.08.2020 10:59