04.09.2020 - 10:12

Jeep Wrangler kommt 2021 als Plug-in-Hybrid

Jeep erweitert sein Angebot an elektrifizierten Modellen um den Wrangler 4xe mit Plug-in-Hybridantrieb, der ab Anfang 2021 in Europa, China und den USA erhältlich sein wird. Der Wrangler 4xe folgt auf die Teilzeitstromer Renegade 4xe und Compass 4xe, die bereits bestellbar sind.

Technisch hat der Plug-in-Antrieb des Geländewagens Wrangler nichts mit den Teilzeit-Stromern der beiden Kompakt-SUV gemeinsam. Während Renegade und Compass auf einen Transaxle-Hybrid setzen – der Verbrenner und ein E-Motor treiben nur die Vorderachse an, ein zweiter Elektromotor nur die Hinterachse – kommt in dem Wrangler ein anderes Hybrid-Layout zum Einsatz.

Der Verbrenner ist ein 2,0 Liter großer Vierzylinder-Benziner aus der Global Medium Engine Familie von FCA. Der Turbomotor wird von zwei Hochvolt-E-Maschinen unterstützt: Eine sitzt an der Vorderseite des Motors und ersetzt als Motor-Generator-Einheit die klassische Lichtmaschine und den Anlasser. So wird dieser E-Motor etwa für einen komfortableren Betrieb der Start-Stopp-Automatik genutzt, aber auch als Generator, um die Hochvoltbatterie zu laden. Für den Antrieb wichtiger ist der in die Acht-Gang-Automatik von ZF integrierte E-Motor. Das Getriebe mit der Bezeichnung ZF 8P75PH stammt aus der Großbestellung für Hybridgetriebe, die FCA bei dem Konzern vom Bodensee im vergangenen Jahr getätigt hat.

Die Batterie ist unter dem Rücksitz montiert und soll laut Jeep aus 96 NMC-Zellen bestehen. Mit einem Energiegehalt von 17 Kilowattstunden (FCA gibt nicht an, ob es sich hierbei um einen Brutto- oder Nettowert handelt) sollen bis zu 40 Kilometer rein elektrisch möglich sein. Diese vorläufige Zahl wurde aber nach der strengeren US-Homologation ermittelt, im WLTP dürfte die E-Reichweite etwas höher ausfallen.

Der Hybrid mit einer Systemleistung von 280 kW ist somit besser für den Allrad-Betrieb im Gelände geeignet. Während die Transaxle-PHEV nur zum Allradler werden, wenn auch die hintere E-Maschine läuft, verfügt der Wrangler 4xe über den aus konventionellen Wrangler-Modellen bekannten Vierradantrieb mit Untersetzungsgetriebe und elektrisch entkoppelbarem Querstabilisator.

– ANZEIGE –

Mennekes

Die kühl- und beheizbare Batterie und die gesamte Verkabelung sollen so in den Wrangler integriert sein, dass der Geländewagen durch bis zu 76 Zentimeter hohes Wasser fahren kann. Die Ladebuchse befindet sich vorne links. Die Ladeleistung und Ladezeiten des Wrangler 4xe nennt Jeep nicht. Auch zum Verbrauch des PHEV machen die Amerikaner noch keine Angaben, da eine europäische Homologation noch nicht vorliegt. Die europäischen Preise stehen ebenfalls noch nicht fest.

Jeep wird in den nächsten Jahren von jedem Modell auch eine elektrifizierte Version anbieten.
fcaemea.com

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/09/04/jeep-wrangler-kommt-2021-als-plug-in-hybrid/
04.09.2020 10:39