10.09.2020 - 11:49

Peugeot arbeitet offenbar an einem kleinen E-SUV 1008

Peugeot arbeitet Medienberichten zufolge an einem neuen Kleinst-SUV unterhalb des 2008, das den Kleinwagen 108 ersetzen und auch mit reinem Elektroantrieb ausgestattet werden soll. Der neue Peugeot 1008 dürfte voraussichtlich Ende 2021 oder Anfang 2022 auf den Markt kommen.

Das Fahrzeug soll auf der selben modularen CMP-Plattform wie der 208 und 2008 aufbauen und ebenfalls reines BEV namens e-1008 angeboten werden. Bisher nutzen alle Elektroautos der e-CMP einen 100 kW starken E-Antrieb, der von Vitesco Technologies zugeliefert wird. Der Achsantrieb mit flüssigkeitsgekühlter E-Maschine und integrierter Leistungselektronik bietet auch eine elektrische Parksperre.

Ein großes Aber: Vertrauenswürdige Quellen werden weder in dem französischen noch in dem spanischen Bericht genannt. Peugeot hat die Informationen bisher nicht kommentiert. Im März 2020 gab CEO Jean-Philippe Imparato jedoch bekannt, dass sich Peugeot entschieden habe, dem 108 einen Nachfolger zu spendieren. Aber: „Wenn es eines Tages ersetzt werden sollte, sehe ich keine andere Lösung als 100 Prozent EV“, so Imparato. Es stand aber auch offenbar zur Diskussion, die Technik des Fusions-Partners Fiat zu nutzen, genauer gesagt die Plattform des neuen Fiat 500 (87 kW Motorleistung, 42 kWh Batteriekapazität für 320 Kilometer WLTP-Reichweite).

Die nicht von der Hand zu weisende Logik der Berichte: Nach dem Aus des 108 fehlt Peugeot ein Kleinwagen im Angebot. Ein Nachfolger könnte angesichts des weltweiten SUV-Booms (auch um die Batterien einer BEV-Version zu verbauen) auch als Kleinst-SUV auf den Markt gebracht werden.

– ANZEIGE –

Mennekes

Zudem wäre unterhalb des e-2008 mit einer Länge von 4,30 Metern noch Platz für ein kleineres E-SUV. Im PSA-Konzern gibt es schon Vorbilder dafür: Der DS 3 Crossback E-Tense ist 4,12 Meter lang, der kommende Opel Mokka-e soll 4,15 Meter messen – in dieser Größenordnung könnte sich auch der e-1008 einordnen. Das Fahrzeug wäre dann immer noch groß genug, um die 50 kWh große Batterie für über 330 Kilometer WLTP-Reichweite aufzunehmen.

Über ein kleines Peugeot-SUV mit der Bezeichnung 1008 wurde bereits vor einigen Jahren spekuliert, in die Serie hat es das Fahrzeug aber bisher nicht geschafft. Wir sind gespannt, ob es dieses Mal soweit kommt. Das französische Portal „Auto Moto“ spekuliert zumindest, dass der neue 1008 2022 kommen könnte, wenn der aktuelle 108 (aus der Kooperation mit Toyota) ausläuft.

Bisher ist nur eines klar: Mit dem zwischen 2005 und 2009 angebotenen Minivan 1007 wird der mögliche neue 1008 nichts zu tun haben.
auto-moto.com (auf Französisch), forococheselectricos.com (auf Spanisch)

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/09/10/peugeot-arbeitet-offenbar-an-einem-kleinen-e-suv-1008/
10.09.2020 11:35