09.10.2020 - 10:08

Rosenbauer und Volvo Trucks zeigen elektrischen Feuerwehr-Lkw

Der Feuerwehrausstatter Rosenbauer hat zusammen mit Volvo Trucks das erste vollelektrisch angetriebene Feuerwehrfahrzeug auf dem Serienchassis des Volvo FL Electric präsentiert. Das Fahrzeug soll flexibel eingesetzt werden können – allerdings nicht für Löscheinsätze.

Das E-Feuerwehrfahrzeug basiert auf dem seit 2019 erhältlichen Volvo FL Electric – der 16-Tonner ist eigentlich für den vollelektrischen Verteilverkehr vorgesehen. Den Antrieb übernimmt der Feuerwehr-Lkw von dem Logistikfahrzeug: Ein kompakter E-Motor mit 165 kW Dauer- und 200 kW Spitzenleistung treibt den FL Electric an. Kombiniert wird der Motor mit einem Zwei-Gang-Getriebe, damit auch der voll beladene Lkw in steilem Gelände problemlos anfahren kann.

Beim Stromspeicher kann der FL Electric mit bis zu sechs Batterien à 50 kWh ausgestattet werden. Mit den 600-Volt-NMC-Batterien seien je nach Einsatzgebiet bis zu 300 Kilometer Reichweite möglich, so Volvo Trucks. Mit vier Batterien soll eine DC-Schnellladung weniger als eine Stunde dauern, eine AC-Ladung 6,5 Stunden. In der Maximal-Bestückung mit sechs Batterien sind es 1,5 bzw. 10,5 Stunden.

Letzteres ist für das Feuerwehrfahrzeug allerdings nicht relevant, denn Rosenbauer hat sich für vier Batterien entschieden. Das soll für einen durchschnittlichen Logistikeinsatz mit An- und Abfahrt, Einsatzstellenbeleuchtung (Blitzleuchten, Umfeldbeleuchtung, LED-Innenbeleuchtung) sowie die elektrische Versorgung von Funkgeräten, Laptops, Handscheinwerfer, Ladegeräten etc. genügen.

– ANZEIGE –

Frenzelit

Der feuerwehrtechnische Aufbau besteht aus drei Teilen: Einem Werkstattraum mit Arbeitsfläche, zwei Geräteräumen und einem geräumigen Logistik- bzw. Laderaum. Der Leichtaufbau ist mit einer Innenhöhe von 2,10 Meter laut Volvo über die gesamte Länge aufrecht begehbar.

Der Zugang zum Werkstattraum erfolgt über eine Tür mit ausziehbarer Treppe auf der rechten Fahrzeugseite. Für die sichere Lagerung und eine optimierte Entnahme setzt Rosenbauer seine gewohnten Auszüge, Schubladen und Drehfächer ein. Im Logistikraum sind zwei Regale verbaut, zudem können dort vier Standard-Rollcontainer transportiert werden. Die Be- und Entladung erfolgen über eine Ladebordwand mit einer Tragkraft von 1.500 kg. Bis zu sechs Rollcontainer (RTE RC Profile) finden im heckseitigen Laderaum des vollelektrisch betriebenen Fahrzeuges Platz.

Es ist übrigens nicht die erste Zusammenarbeit von Rosenbauer und Volvo: In dem Rosenbauer RT, einem PHEV-Löschwagen, wird neben einem Dieselmotor als Range Extender von BMW ein elektrischer Antriebsstrang von Volvo Penta eingesetzt. Der erste Rosenbauer RT ist seit Ende September bei der Berliner Feuerwehr im Testeinsatz.
volvotrucks.de

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/10/09/rosenbauer-und-volvo-trucks-zeigen-elektrischen-feuerwehr-lkw/
09.10.2020 10:33