15.10.2020 - 13:01

Volvo testet E-Lkw für die Bauindustrie

Volvo Trucks startet in diesem Monat mit der praktischen Erprobung einer vollelektrischen Transportlösung für die Bauindustrie. Zwei schwere Lkw werden an das skandinavische Unternehmen Swerock ausgeliefert.

Im Rahmen der Tests wird ein mit einem Mischer ausgestatteter elektrischer Volvo FM Kunden von Swerock mit Beton beliefern. Zudem wird ein mit einem Abrollkipper ausgestatteter elektrischer Volvo FMX bei größeren Infrastruktur-Projekten zum Einsatz kommen. Neben der Analyse der Leistungsfähigkeit der eigentlichen Fahrzeuge geht es bei den Tests auch um die Ladeinfrastruktur als Ganzes.

Hintergrund der Entscheidung zur Entwicklung der vollelektrischen Baufahrzeuge: Die Reduzierung des Lärms und der Emissionen wird zunehmend gefordert, vor allem in Ballungsgebieten. Ein Beispiel ist die Schweiz: Dort tritt am 1. Januar 2021 das neue Beschaffungsrecht in Kraft, worin festgelegt wird, dass öffentliche Mittel unter anderem ökologisch und sozial nachhaltig eingesetzt werden müssen – was Folgen für öffentliche Bauvorhaben und die dabei verwendeten Baumaschinen haben könnte. Volvo hat bereits vor Monaten seine Haltung zu schweren E-Lkw verkündet. Man sei davon überzeugt „dass Elektromobilität auch für schwerere Lkw eine wettbewerbsfähige Alternative sein kann“.

Dennoch reicht es laut Volvo Trucks nicht aus, einfach auf ein bestehendes Fahrzeug – Volvo baut den FL Electric und FE Electric für den städtischen Verteilverkehr und die Abfallwirtschaft bereits in Serie – mit einem Aufbau für die Bauindustrie auszustatten. „Lkw für die Bauwirtschaft benötigen in der Regel mehr Leistung und müssen robuster sein als die Fahrzeuge vieler anderer Branchen, was natürlich auch für Elektrofahrzeuge gilt“, so Jonas Odermalm, VP der Elektromobilitätssparte von Volvo Trucks. „Praxistests und die Zusammenarbeit mit Kunden sind wichtige Faktoren für den Entwicklungsprozess.“

– ANZEIGE –

Frenzelit

Bei den Tests mit Swerock sollen unter anderem Aspekte wie die Lärmreduzierung, Baustellensicherheit und Fahrerkomfort untersucht werden. Aber natürlich auch die Lademöglichkeiten. Partner Swerock wurde nicht zufällig gewählt, das Unternehmen verfügt bereits über Erfahrung mit alternativen Antrieben. „Wir haben bereits 15 Betonmischer mit Hybridantrieb und testen im Rahmen dieses Projekts nun Fahrzeuge, die vollständig mit Strom betrieben werden“, so Hans Orest, Abteilungsleiter von Swerock.

Durch die Erprobung der beiden elektrisch angetriebenen Lkw unter realen Bedingungen lasse sich laut dem Hersteller einschätzen, wie die Fahrzeuge genutzt werden und welche Verbesserungen für eine breitere Umsetzung nötig sind. „Solche Tests helfen uns, die betrieblichen Abläufe der Kunden besser zu verstehen und herauszufinden, welche Auswirkungen die Elektrifizierung in Sachen Fahrzyklen, Ladekapazität, Betriebszeit, Reichweite etc. im Tagesgeschäft hätten“, so Ebba Bergbom Wallin, Business Manager für Elektromobilität bei Volvo Trucks.

Technische Daten zu den Antrieben in den beiden Fahrzeugen und einen Zeitraum für einen möglichen Serieneinsatz nennt Volvo Trucks in der Mitteilung nicht.
volvotrucks.de

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/10/15/volvo-testet-e-lkw-fuer-die-bauindustrie/
15.10.2020 13:25