27.10.2020 - 13:31

MAN startet Plattform eManager noch 2020

man-lions-city-e-elektrobus-electric-bus-2019-01-min

Die VW-Nutzfahrzeug-Marke MAN hat noch für 2020 den Start eines neuen digitalen Services für den E-Bus Lion‘s City E angekündigt. Der MAN eManager soll als eine Art digitale Kommandozentrale für die Flottenverantwortlichen dienen.

Der MAN eManager baut dabei auf der Cloud-basierten Plattform Rio von der MAN-Mutter Traton auf. Mit der Software sollen sich laut einer Mitteilung von MAN etwa die Batterie des Elektrobusses rechtzeitig zum Fahrtbeginn aufladen lassen, auch auf die Raumtemperatur und weitere Fahrzeuginformationen sollen Flottenverantwortliche Zugriff haben. Kurz gesagt: Mit dem Tool sollen Flottenbetreiber den E-Bus vom Schreibtisch aus managen können.

Die ÖPNV-Betreiber sollen mit der Software vor allem das Lademanagement der Batterie steuern können – im 12-Meter-Solobus fasst diese bis zu 480 kWh, im 18-Meter-Gelenkbus sind es 640 kWh. In dem eManager sollen die Flottenverantwortlichen festlegen können, ob das Fahrzeug sofort oder erst zu einem späteren Zeitpunkt geladen werden soll – so soll der Ladezustand stets zum Fahrplan passen. So könnte etwa auch fahrzeug- oder wochentagspezifisch eine Abfahrtszeit festgelegt werden. Die Software startet dann passend den Ladevorgang. Sollte es dabei ein Problem geben, wird der Flottenverantwortliche von der Software benachrichtigt.

Ähnliches gilt für die Temperatur des Fahrgastraums: Diese kann für ein optimales Energiemanagement voreingestellt werden. Ist es zu warm oder zu kalt, wird der Innenraum entsprechend temperiert. Das soll nicht nur ab Abfahrt zu einer für Fahrgäste angenehmen Raumtemperatur führen, sondern auch Batterieladung sparen.

– ANZEIGE –

e-mobil BW

Neben diesen noch 2020 verfügbaren Basis-Funktionen sollen die Nutzer im Laufe des kommenden Jahres optionale Services hinzu buchen können. Als Beispiel wird in der Mitteilung ein „detailliertes Fahrzeug- und Batteriemonitoring“ genannt, aber auch Analysen wie zum gesamten Energieverbrauch und Einzelverbrauchsdaten von Antriebsstrang, Klimatisierung und weiteren Aggregaten.

„Busbetreiber haben mit dem MAN eManager die Möglichkeit, die Disposition ihrer E-Flotte und die tägliche Einsatzplanung effizient und kostenbewusst zu steuern“, sagt Rudi Kuchta, Head of Business Unit Bus, MAN Truck & Bus.

Mit einer solchen digitalen Plattform ist MAN aber nicht alleine: Unter anderem Daimler bietet für den eCitaro unter der Bezeichnung „OMNIplus“ derartige Funktionen an, zudem haben sich Unternehmen wie ViriCiti auf derartige Dienste rund um E-Bus-Flotten spezialisiert.
mantruckandbus.com

– ANZEIGE –

DenersolDer umfassende Leitfaden zu Batteriespeichern für die E-Mobilität: Wirtschaftlichkeit – Technik – Anbieter – Produkte. Ein Ratgeber voll mit praxiserprobtem Wissen für maximale Umsetzungsgeschwindigkeit bei solarer Eigenversorgung und E-Tankstellen. Werden Sie mit wenig Aufwand zum Experten für mehr Umsatz in 3 krisenfesten Wachstumsfeldern!
www.denersol.de

Stellenanzeigen

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Entwicklungsleiter für 3D gedruckte Li-Ionen Batteriezellen (m/w)

Zum Angebot

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Electric Mobility in Cabo Verde"

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/10/27/man-startet-plattform-emanager-noch-2020/
27.10.2020 13:22