01.10.2019 - 14:10

ViriCiti zeigt Plattform für gemischte Busflotten

viricity-fleet-tool-min

Der Telematik-Spezialist ViriCiti stellt ein Überwachungssystem für Betreiber gemischter Busflotten vor. „Mixed Fleet“ integriert alle Arten von Bussen (Elektro, Hybrid, Wasserstoff und Diesel) und deren Energie-Infrastruktur in eine Plattform. Der erste Einsatz beginnt im Oktober.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Dann startet ViriCiti die Integration des neuen Systems bei QBuzz Netherlands. Die Flotte des Unternehmens, das das System gemeinsam mit ViriCiti entwickelt hat, besteht aus insgesamt 430 Bussen mit Diesel-, Elektro- und Wasserstoff-Antrieb.

ViriCiti ist nach eigenen Angaben Marktführer bei Überwachungs- und Flottensystemen für reine Elektrobusse in Europa und Nordamerika und zählt aktuell 200 Busbetreiber zu seinen Kunden. Bislang haben aber nur sehr wenige Betreiber ihre Flotten komplett auf Elektroantriebe umgestellt. Aus diesem Grund hat das Unternehmen seine Plattform in einer weiterentwickelten Version jetzt auch für konventionelle Busse und Hybridfahrzeuge geöffnet. So soll das Management der unterschiedlichen Antriebsformen für die Betreiber einfacher und der Übergang zu zum reinen Elektrobetrieb erleichtert werden.

In der vom Entwickler als Komplettlösung bezeichneten Plattform können die Busbetreiber Fahrzeuge von bis zu sechs Herstellern. Der Partner QBuzz nutzt etwa Busse von sechs Herstellern, hinzu kommen Ladegeräte von zwei unterschiedlichen Anbietern. In das Online-System sollen die Fahrzeuge, (Wasserstoff-)Tankstellen sowie Strecken- und Depotladesysteme integriert werden können. Mit den Echtzeit-Daten aus dem Fahrzeugeinsatz, den Einblicken in die Wartung und den erfassten Abläufen sowie Fahrprofilen soll der Umstieg auf andere Antriebe einfacher und genauer geplant werden. „Mit der Mixed-Fleet-Lösung haben wir jetzt einen vollständigen Überblick über unsere gesamte Flotte – in einem Dashboard“, sagt QBuzz-CEO Gerrit Spijksma. „Wir glauben, dass dies das Potenzial hat, unseren Übergang zu einer emissionsfreien Flotte wirklich zu beschleunigen.“

Offiziell präsentiert wird „Mixed Fleet“ auf der Busworld vom 18. bis 23. Oktober in Brüssel.

Update 07.09.2020: ViriCiti hat nun einen weiteren Großkunden verkündet: Das niederländische Verkehrsunternehmen RET (Rotterdamse Elektrische Tram) monitort jetzt 198 Busse und 45 Ladestationen mit dem Telematiksystem „Mixed Fleet“. Das Rotterdamer Verkehrsunternehmen hat erst vor kurzem in der Region Randstad 55 Elektrobusse und 103 Hybridbusse angeschafft und plant, bis zum Jahr 2030 einen vollkommen emissionsfreien Nahverkehr bereitzustellen.

„Bei der Verwaltung von Elektrobussen gibt es immer noch viele Unsicherheiten. Mit ViriCiti können wir Daten erfassen, die wir zur Verbesserung unserer zukünftigen Prozesse analysieren“, sagt Eric Lensink, Programm- und Projektmanager bei RET. „Eine weitere wichtige Funktion ist für uns das Echtzeit-Monitoring der Busse. Durch sie erhalten wir großartige Einblicke, fast so als wären das unsere Augen.“
sustainable-bus.com, viriciti.com (Update)

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/10/01/viriciti-zeigt-plattform-fuer-gemischte-busflotten/
01.10.2019 14:39