30.10.2020 - 11:17

Caritas Paderborn will Flotte auf 400 E-Autos ausbauen

caritas-olpe-smart-eq-fortwo-2019-05-min

Bis zum kommenden Jahr soll die Elektro-Flotte der Caritas im Erzbistum Paderborn auf über 400 E-Autos wachsen. Dann wäre dort rund jedes siebte der Caritas-Autos für Pflege-Einsätze und Dienstfahrten rein elektrisch.

Vor genau einem Jahr begann für die verbandliche Caritas im Erzbistum Paderborn das E-Mobilitäts-Zeitalter: 165 Elektro-Smarts hatte NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart am 29. Oktober 2019 in Dortmund an 27 Caritasverbände und weitere katholische Pflegedienste übergeben. Seitdem sind weitere 260 Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller hinzugekommen bzw. stehen kurz vor der Auslieferung.

Derzeit umfasst die Caritas-Flotte im Erzbistum Paderborn rund 2.700 Fahrzeuge, womit der E-Anteil mit 400 Fahrzeugen bei etwa 15 Prozent liegen würde. Es sollen aber noch weitere E-Fahrzeuge angeschafft werden. „Nicht nur die Fahrzeuge werden immer leistungsfähiger, auch die Ladeinfrastruktur verbessert sich spürbar“, sagt Markus Grams, Geschäftsstellenleiter der Caritas Dienstleistungs- und Einkaufsgenossenschaft im Erzbistum Paderborn. „E-Mobilität ist die Zukunft. Gerade für die ambulante Pflege mit ihrem Kurzstreckenprofil wird es keinen Weg zurück geben.“

Die Elektro-Flotte rund um Paderborn hat sich unter Pflegediensten inzwischen herumgesprochen. Laut Grams gibt es immer wieder Anfragen, welches Modell für welchen Einsatz geeignet sei oder wie die Lade-Infrastruktur auch in einem kleinen Verband organisiert werden könne. Oder auch Hilfe bei Fragen rund um die Finanzierung und Förderung.

Wie Pflegedienste mit ihren planbaren Routen den Einsatz von Elektroautos gut managen können, hat das Projekt „sMobilityCOM“ aus dem Technologieprogramm „IKT für Elektromobilität“ untersucht. Aber auch ohne wissenschaftliche Begleitung gibt es weitere positive Beispiele aus der Praxis: Die ambulanten Sozialdienste Allgemeiner Leipziger Pflegedienst und Allgemeiner Pflegedienst Agneta setzen seit Sommer 40 Elektroautos vom Typ VW e-Up ein. Und bei der Ambulanten Hauspflege Dienst GmbH in Jesteburg im nördlichen Niedersachsen sind sogar Tesla Model 3 und VW ID.3 in der Flotte unterwegs.
wdr.de, caritas-paderborn.de

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/10/30/caritas-paderborn-will-flotte-auf-400-e-autos-ausbauen/
30.10.2020 11:32