18.11.2020 - 12:26

Europcar nutzt NewMotion-Ladenetz

Der Ladeinfrastruktur-Anbieter NewMotion hat eine Kooperation mit dem Fahrzeugvermieter Europcar geschlossen. NewMotion stellt der Europcar Mobility Group sein Lade-Ökosystem für Elektroautos zur Verfügung.

Die Zusammenarbeit erstrecke sich von intelligenten Ladepunkten bis hin zum Zugang zur Business Hub-Plattform, mit der sich die Ladeinfrastruktur überwachen, verwalten und kontrollieren lassen, so die Shell-Tochter in einer Mitteilung. Damit soll Europcar die Ladeinfrastruktur an seinen Standorten aus einer Plattform heraus betreiben können.

Für Europcar-Kunden wichtig: Wer von dem Fahrzeugvermieter ein Elektroauto auslieht, soll künftig eine NewMotion-Ladekarte – und damit Zugang zu über 170.000 Ladepunkten in Europa – erhalten. Wie die so gestarteten Ladevorgänge abgerechnet werden, geht aus der Mitteilung von NewMotion aber nicht hervor.

Europcar hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis Ende 2023 mehr als ein Drittel der Mietflotte aus BEV, PHEV oder HEV besteht. Damit will das Unternehmen „verantwortungsvoll und nachhaltig attraktive Alternativlösungen zum Besitz eines eigenen Fahrzeugs anbieten“.

– ANZEIGE –

e-mobil BW

„Immer mehr Menschen fahren elektrisch und möchten auch dazu in der Lage sein, wenn sie ein Fahrzeug mieten“, sagt Melanie Lane, CEO von NewMotion. „Gemeinsam ermöglichen wir es mehr Menschen, mit einem sauberen Antrieb zu fahren. Dabei bieten wir für alle Fahrzeuge in der Flotte ein nahtloses Fahrerlebnis.“

Die nun vereinbarte Partnerschaft soll der Mitteilung zufolge ab Januar 2021 schrittweise umgesetzt werden. Wann die einzelnen Maßnahmen gelten – etwa die Ladekarte bei E-Auto-Miete – wurde nicht genannt.
newmotion.com

– ANZEIGE –

DenersolDer umfassende Leitfaden zu Batteriespeichern für die E-Mobilität: Wirtschaftlichkeit – Technik – Anbieter – Produkte. Ein Ratgeber voll mit praxiserprobtem Wissen für maximale Umsetzungsgeschwindigkeit bei solarer Eigenversorgung und E-Tankstellen. Werden Sie mit wenig Aufwand zum Experten für mehr Umsatz in 3 krisenfesten Wachstumsfeldern!
www.denersol.de

Stellenanzeigen

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Entwicklungsleiter für 3D gedruckte Li-Ionen Batteriezellen (m/w)

Zum Angebot

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Electric Mobility in Cabo Verde"

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Europcar nutzt NewMotion-Ladenetz

  1. notting

    NewMotion ist doch dieser Anbieter, der immernoch eine Startgebühr verlangt? Außerdem günstig ist er auch nicht, im Gegenteil, z. T. haben die zeitbasierte Tarifanteile, wo der Ladesäulenbetreiber selbst keinen Zeitanteil hat.
    Dazu dürften die Verwaltungsgebühren von Europcar auf die Stromkosten obendrauf kommen.

    notting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/11/18/europcar-nutzt-newmotion-ladenetz/
18.11.2020 12:16