20.11.2020 - 12:38

Fortum kündigt neue Recycling-Methode für Lithium an

fortum-battery-recycling

Fortum hat eine neue Methode entwickelt, um Lithium aus Akkus zu recyceln. Die patentierte Technologie soll die Umweltbelastung durch das Recycling von Lithium verringern. Details hierzu nennen die Finnen aber noch nicht.

Die Recycling-Methode könnte sie laut der Mitteilung des Unternehmens dazu beitragen, die steigende Nachfrage nach Batteriematerialien zu befriedigen. Es sei schwierig, Lithium zurückzugewinnen und es für eben jene steigende Nachfrage schnell genug verfügbar zu machen. Zudem soll mit dem nachhaltigeren, recycelten Lithium ein Argument für „umweltbewusste Verbraucher“ geschaffen werden.

Aber: Nähere Angaben zu der neuen Methode, dem genauen Verfahren und den angeblich erzielten Verbesserungen nennt Fortum nicht. Es ist lediglich davon die Rede, dass das Verfahren effizienter sein soll, es wird aber zum Beispiel keine prozentuale Verbesserung oder Effizienzsteigerung genannt. Oder auch keine Recycling-Quote, wie viel des Materials mit dem Verfahren zurückgewonnen werden kann.

„Dies ist eine wichtige Entwicklung, die dazu beitragen wird, die massive Nachfrage nach Elektroautos zu befriedigen und voranzutreiben“, sagt Tero Holländer, Leiter des Geschäftsbereichs Batterien bei Fortum, in einem sehr allgemein gehaltenen Statement. „Mit unserer neuen patentierten Technologie können wir Lithium aus EV-Batterien auf nachhaltigere Weise zurückgewinnen, aber wir können auch Material in Batteriequalität im industriellen Maßstab herstellen.“

– ANZEIGE –

e-mobil BW

Es gebe nur wehr wenige funktionierende, wirtschaftlich und nachhaltig tragfähige Technologien für das Recycling der meisten Materialien in Lithium-Ionen-Batterien, insbesondere außerhalb des asiatischen Kontinents. „Dank unserer neuen Technologie werden wir Europa und insbesondere Finnland mit Sicherheit als eine der wettbewerbsfähigsten und nachhaltigsten Optionen für das Recycling und die Produktion von Batteriematerial weltweit positionieren“, sagt Holländer.

Im vergangenen Jahr berichtete Fortum, mit einem hydrometallurgischen Verfahren zur Rückgewinnung von Kobalt, Nickel und Mangan eine Recycling-Quote von über 80 Prozent erreicht zu haben. Im März dieses Jahres unterzeichnete Fortum mit BASF und Nornickel eine Absichtserklärung zum Aufbau eines Batterie-Recycling-Clusters, das den Elektrofahrzeug-Markt bedienen soll.
fortum.com

– ANZEIGE –

DenersolDer umfassende Leitfaden zu Batteriespeichern für die E-Mobilität: Wirtschaftlichkeit – Technik – Anbieter – Produkte. Ein Ratgeber voll mit praxiserprobtem Wissen für maximale Umsetzungsgeschwindigkeit bei solarer Eigenversorgung und E-Tankstellen. Werden Sie mit wenig Aufwand zum Experten für mehr Umsatz in 3 krisenfesten Wachstumsfeldern!
www.denersol.de

Stellenanzeigen

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Entwicklungsleiter für 3D gedruckte Li-Ionen Batteriezellen (m/w)

Zum Angebot

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Electric Mobility in Cabo Verde"

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Fortum kündigt neue Recycling-Methode für Lithium an

  1. Max

    Schade, dass Electrive hier nicht nach gerade zugeteilten Patenten recherchiert hat, denn daraus würde das neue Verfahren sofort hervorgehen. Mit einem Zugriff auf Patent- und Normendatenbanken könnte sich ein professionelles Medium wie Electrive von Hobby-Bloggern abheben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/11/20/fortum-kuendigt-neue-recycling-methode-fuer-lithium-an/
20.11.2020 12:09