Schlagwort:

24.04.2019 - 13:54

BMW will Kobalt aus Australien und Marokko beziehen

Nachdem Einkaufsvorstand Andreas Wendt kürzlich ankündigte, dass BMW mit Einführung der fünften Generation Elektrofahrzeuge ab 2020/21 kein Kobalt mehr aus dem Kongo beziehen werde, ist nun klar, woher der Rohstoff stattdessen kommen soll: aus Australien und Marokko.

Weiterlesen
23.04.2019 - 11:10

VW-Konzern will Herkunft von Kobalt zurückverfolgen

Der Volkswagen-Konzern ist einer Industrie-Initiative für den verantwortungsbewussten Einkauf von strategischen Mineralien beigetreten. Mithilfe der Blockchain-Technologie sollen Effizienz, Nachhaltigkeit und Transparenz in den globalen und komplexen Zulieferketten erhöht werden. 

Weiterlesen
17.04.2019 - 13:44

Tesla strebt eigenes Recycling-System für Alt-Akkus an

Tesla hat vor einigen Tagen einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht, in dem der Elektroauto-Hersteller auch seinen Ansatz zum Recycling von Altbatterien beschreibt. Bisher war hierüber nicht viel bekannt. Tesla kooperiert dabei derzeit noch mit externen Recycling-Unternehmen.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



05.04.2019 - 14:45

Lithium-Nachschub: Volkswagen kooperiert mit Ganfeng

Volkswagen hat mit Ganfeng Lithium eine Absichtserklärung zur langfristigen Lithium-Versorgung zum Bau von Batteriezellen unterschrieben. Vorgesehen ist, dass Ganfeng den Wolfsburger Konzern und dessen Lieferanten für die nächsten zehn Jahre mit Lithium beliefert.

Weiterlesen
27.03.2019 - 11:07

BMW verzichtet zukünftig auf Kobalt aus dem Kongo

BMW wird laut Einkaufsvorstand Andreas Wendt mit Einführung der fünften Generation Elektrofahrzeuge ab 2020/21 kein Kobalt mehr aus dem Kongo beziehen. U.a. sei durch neue technische Entwicklungen der Bedarf an Kobalt bereits gesunken und werde weiter sinken.

Weiterlesen
27.03.2019 - 10:23

Gebündelte Akkuforschung mit Fokus auf Elektrochemie

Die größte deutsche Plattform für elektrochemische Energieforschung ist gestern offiziell an den Start gegangen: Im Center for Electrochemical Energy Storage Ulm & Karlsruhe (CELEST) entwickeln Experten künftig disziplinübergreifend leistungsfähige Energiespeicher.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



25.03.2019 - 14:39

Fortum erreicht Recycling-Quote von über 80 Prozent

Der finnische Energieversorger Fortum steigt in das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien ein. Fortum verfügt nach eigenen Angaben über ein vom finnischen Unternehmen Crisolteq entwickeltes Verfahren, das es ermöglicht, Batterien zu über 80 Prozent zu recyceln. 

Weiterlesen
21.03.2019 - 12:50

Volkswagen & Northvolt gründen European Battery Union

Der VW-Konzern und Northvolt wollen die Batteriezellfertigung in Europa zusammen vorantreiben und gründen vor diesem Hintergrund mit Partner aus Forschung und Industrie aus sieben EU-Mitgliedsstaaten ein Konsortium namens European Battery Union (EBU).

Weiterlesen
21.02.2019 - 13:16

VW nennt Details zur Recycling-Anlage in Salzgitter

Auf zunächst 1.200 Tonnen pro Jahr ist die kürzlich angekündigte Pilotanlage von Volkswagen für das Recycling von Elektroauto-Batteriematerialien in Salzgitter ausgelegt, die 2020 in Betrieb geht. Dem Projekt in Salzgitter sollen in den nächsten Jahren weitere Recycling-Anlagen folgen. 

Weiterlesen
18.01.2019 - 14:35

USA will das Recycling kritischer Materialien forcieren

Das US-Energieministerium kündigt die Einrichtung eines Forschungs- und Entwicklungszentrums für das Recycling von kritischen Materialien wie Lithium und Kobalt aus Lithium-Ionen-Batterien an. Intention ist, die Abhängigkeit von ausländischen Ressourcen zu reduzieren.

Weiterlesen
16.01.2019 - 15:50

Mythos Sondermüll: Batterie-Recycling funktioniert!

Als rollender Sondermüll wird die Batterie eines Elektroautos gern am Verbrenner-Stammtisch verunglimpft. Wir konnten uns bei der Spezialfirma Duesenfeld vom Gegenteil überzeugen und räumen nun mit diesem Mythos auf. Batterie-Recycling funktioniert bis tief in die Zelle hinein. Die Politik muss nur den Rahmen für einen Recycling-Kreislauf definieren.

Weiterlesen
13.12.2018 - 15:20

Bolivien: ACI erhält als JV-Partner Zugriff auf Lithium

Nachdem Bolivien bereits ein deutsches Konsortium zum strategischen Partner für die Industrialisierung von Lithiumvorkommen ernannt hatte, bekommt nun ein deutsches Unternehmen dort erstmals auch direkten Zugriff auf den für die Elektromobilität so wichtigen Rohstoff Lithium.

Weiterlesen
30.11.2018 - 11:48

BMW, BASF & Samsung: Projekt zu Kobaltabbau im Kongo

BMW, BASF, Samsung SDI und Samsung Electronics haben ein gemeinsames Pilotprojekt für nachhaltigen Kobaltabbau in der Demokratischen Republik Kongo gestartet. Als Koordinator tritt im Auftrag des Quartetts die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Erscheinung.

Weiterlesen
23.11.2018 - 14:54

Kathodenmaterial: BASF will auch Nickel-Anteil senken

Der deutsche Chemiekonzern BASF legt Hand an die Zusammensetzung der Batteriechemie und versucht dabei, nach dem Kobalt- künftig auch den Nickel-Gehalt zu verringern. Ziel des Chemieriesen ist es, Kosten zu senken und den wachsenden Markt für Kathodenmaterial zu erschließen.

Weiterlesen
22.10.2018 - 15:14

BASF baut Werk für Batteriematerialien in Finnland

BASF hat nun Harjavalta in Finnland als ersten Standort zur Herstellung von Batteriematerialien für den europäischen Automobilmarkt ausgewählt. Die Anlage wird in Nachbarschaft zur Raffinerie des russischen Bergbaukonzerns Norilsk Nickel (Nornickel) entstehen.

Weiterlesen
06.10.2018 - 11:27

Deutsches Konsortium fördert Lithiumhydroxid in Bolivien

Bolivien hat ein deutsches Konsortium aus den Firmen ACI-Systems und K-Utec zum strategischen Partner für die Industrialisierung von Lithiumvorkommen ernannt. Beworben hatten sich sieben Unternehmen. Gefördert werden soll das Lithium aus dem Salzsee Salar de Uyuni.

Weiterlesen
29.09.2018 - 16:31

Auch BMW sichert sich langfristig Lithiumhydroxid

Nachdem Ganfeng Lithium in den vergangenen Wochen bereits Verträge mit Tesla und LG Chem zur Lieferung von Lithiumhydroxid unterzeichnet hatte, konnte nun auch BMW ein Lieferabkommen mit dem chinesischen Lithium-Anbieter schließen.

Weiterlesen
27.09.2018 - 17:39

VW entwickelt Verfahren für günstigere BZ-Herstellung

Ein von Volkswagen zusammen mit der US-Universität Stanford entwickeltes neues Verfahren soll eine deutliche Kostensenkung bei Brennstoffzellen bewirken. Allen voran soll durch den Ansatz die derzeitig benötigte Menge an Platin auf einen Bruchteil verringert werden können.

Weiterlesen
21.09.2018 - 14:19

Tesla sichert sich langfristige Lithiumhydroxid-Lieferung

Die chinesische Firma Ganfeng Lithium hat eine Vereinbarung mit Tesla zur Lieferung von Lithiumhydroxid unterzeichnet. Sie läuft von 2018 bis 2020 und könnte um weitere drei Jahre verlängert werden. Ganfeng Lithium soll ein Fünftel seiner Produktion an Tesla liefern. 

Weiterlesen
05.09.2018 - 18:42

Studie sieht Tesla auf Jahre bei Batterietechnik vorn

Eine neue Analyse von Bloomberg New Energy Finance (BNEF) sieht Tesla noch für mehrere Jahre führend bei Elektroautos. Grund hierfür sei vor allem der Kostenvorteil von Panasonic und Tesla aufgrund der Batterietechnik mit einem geringen Kobalt-Anteil.

Weiterlesen
05.09.2018 - 11:54

Posco im Batteriegeschäft auf Wachstumskurs

Umgerechnet rund 9 Milliarden Dollar, will der südkoreanische Stahlhersteller Posco binnen fünf Jahren in Wachstumsmärkte wie das Batteriegeschäft für Elektromobilität investieren. Neben einer neuen Produktionsstätte für Lithiumhydroxid und -carbonat in Südkorea will Posco auch den Bau von drei Kathodenanlagen in Südkorea, China und Chile beschleunigen.
english.yonhapnews.co.kr

03.09.2018 - 13:09

Fraunhofer: E-Motoren mit weniger Seltenen Erden

In dem 2013 gestarteten und nun abgeschlossenen Projekt „Kritikalität Seltener Erden“ haben acht Fraunhofer-Institute ihre Kompetenzen gebündelt, um neue Lösungen für einen effizienteren Einsatz dieser Rohstoffe möglich zu machen – allen voran in Elektromotoren.

Weiterlesen
14.08.2018 - 11:25

Argentinien: SQM gibt Chinesen Anteil an Lithium-Projekt

Der chilenische Lithium-Hersteller SQM wird seinen 50-Prozent-Anteil am Cauchari-Olaroz-Projekt in Argentinien an das chinesische Unternehmen Ganfeng Lithium verkaufen. Im Gegenzug erhalten die Chilenen 87,5 Mio Dollar. Damit sichert sich China den Zugang zu einem wichtigen Rohstoff für Batterien.

Weiterlesen
11.08.2018 - 11:52

Cadmium-belastetes Ladegerät auch im StreetScooter

Nachdem das Kraftfahrtbundesamt (KBA) dem Verdacht nachgeht, wonach das in der Autoindustrie weitgehend verbotene Schwermetall in Plug-in-Fahrzeuge der Volkswagen-Marken VW, Audi und Porsche verbaut wurde, erwischt es nun auch den StreetScooter der Deutschen Post.

Weiterlesen
08.08.2018 - 16:07

Forscher entwickeln hitzeableitendes Armaturenbrett

Wissenschaftler des Fraunhofer LBF haben im Rahmen des EU-Forschungsprojekts „OPTEMUS“ ein neuartiges Kompositmaterial für das Armaturenbrett von E-Autos entwickelt, das bei Sonneneinstrahlung die Oberflächentemperatur senkt und so zum Thermomanagement beiträgt.

Weiterlesen
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/04/24/bmw-will-kobalt-aus-australien-und-marokko-beziehen/
24.04.2019 13:54