23.11.2020 - 13:26

Damon zeigt zwei neue E-Motorräder

Das kanadische Startup Damon Motorcycles hat zwei neue Elektromotorräder auf Basis seiner Plattform Hyperdrive vorgestellt, die ab sofort vorbestellt werden können. Beide sind etwas günstiger und schwächer als das bisherige Hochleistungsmodell Hypersport.

Die 80 kW starke Hypersport SE mit einem 11-kWh-Akku bringt es auf eine Reichweite von 160 Kilometer, die 111 kW starke Hypersport SX mit 15-kWh-Batterie soll rund 240 Kilometer schaffen. Die Preise werden mit 16.995 US-Dollar (SE) bzw. 19.995 US-Dollar (SX) angegeben. Das entspricht nach aktuellem Wechselkurs 14.280 Euro für die Hypersport SE und 16.800 Euro für die Hypersport SX.

Beide Modelle sollen nach der bisher bekannten US-Spezifikation mit bis zu 6,6 kW AC und bis zu 25 kW DC geladen werden können. Die Plattform-Strategie ist auch bei Elektro-Motorrädern nicht neu, auch Zero Motorcycles baut zahlreiche Modelle auf einer gemeinsamen Basis. Allerdings unterscheiden sich diese Modelle stärker voneinander als die drei Damon-Modelle.

Das schlicht Hypersport genannte Top-Modell hatte Damon Motorcycles im Januar 2020 vorgestellt. Das 150 kW starke E-Motorrad soll bis zu 200 mph (320 km/h) schnell sein und dank eines flüssigkeitsgekühlten Akku-Pakets mit 20 kWh Kapazität stolze 200 Meilen (320 km) Autobahn-Reichweite bieten, im Stadtverkehr sogar 300 Meilen (480 km).

– ANZEIGE –



Da auch die SE und SX Teil der Hypersport-Familie auf der Hyperdrive-Basis sind, sind die drei Modelle optisch kaum voneinander zu entscheiden. Die Sport-Motorräder mit entsprechend geduckter Sitzposition konkurrieren am ehesten mit der Energica Ego, einem Sport-Motorrad aus Italien. Die Cruiser-artige Harley-Davidson Livewire und die meisten Modelle von Zero Motorcycles bedienen andere Segmente.

Von der Hypersport plant Damon zunächst eine eine Premium-Kleinserie von 25 Exemplaren, die 40.000 Dollar kosten und 2021 ausgeliefert werden sollen. Erst danach soll die Standard-Verseion zum Preis von 24.995 Dollar (21.000 Euro) folgen. Wann die noch günstigeren SE und SX tatsächlich gebaut werden, ist noch nicht bekannt.

Zusätzlich zu den zwei neuen Versionen kündigte Damon Motorcycles eine Art Abo-Dienst für seine Fahrzeuge an. In Zusammenarbeit mit dem Anbieter FreedomRoad Financial sollen die Kunden Pakete von 24, 36 oder 48 Monaten buchen können. Konditionen hierfür werden aber nicht genannt. Das Angebot soll für alle Hypersport-Modelle gelten – also auch das 150-kW-Topmodell.
electrek.co, motorcyclistonline.com, motorcycle.com, damon.com

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager/-in eMobility

Zum Angebot

E-Mobility Project Engineer (DACH)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Damon zeigt zwei neue E-Motorräder

  1. Roger Hobbs

    Trommeln gehört ja bekanntlich zum Geschäft…aber was Damon da macht ist doch ein trauriges Nullsummenspiel. Andauernd neue Features und Ideen aber halt kein Motorrad. Auch 2021 wird keine Damon fahren. Aber eine Menge Investorengelder werden den Besitzer gewechselt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/11/23/damon-zeigt-zwei-neue-e-motorraeder/
23.11.2020 13:49