05.12.2020 - 10:40

Duisburg will Buslinie 934 bis Ende 2021 auf E-Busse umstellen

Die Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) plant, die Buslinie 934 bis Ende 2021 komplett auf Elektrobusse umzustellen. Dafür wurden nun sieben Elektro-Gelenkbusse bestellt. Den Zuschlag hierfür erhielt EvoBus.

Wie die Duisburger Verkehrsgesellschaft nun mitteilt, ist die Einspruchsfrist für Mitbewerber am 28. November ausgelaufen und die Bestellung konnte offiziell getätigt werden. Die Daimler-Tochter wird sieben eCitaro G an die DVG liefern, also die 18 Meter lange Gelenkbus-Version des eCitaro. Laut der Mitteilung der DVG werden die Gelenkbusse mit zehn Batteriemodulen mit einer Gesamtkapazität von jeweils 330 kWh ausgestattet sein und sollen so eine „angemessene Reichweite“ sichern. Die Duisburger haben sich somit für die herkömmliche NMC-Batterie entschieden, nicht die im eCitaro G optional erhältlichen Festkörperakkus.

Bis die Busse tatsächlich durch Duisburg fahren, wird es noch eine Weile dauern. Nach der jetzt erfolgten Auftragsvergabe sei mit einer Lieferzeit des Herstellers von mindestens zwölf Monaten zu rechnen, heißt es in der Mitteilung. Zudem müsse bis dahin der Aufbau der Ladeinfrastruktur erfolgt sowie Fahrer und Werkstatt-Mitarbeiter geschult sein.

Für den Aufbau der kompletten Ladeinfrastruktur am DVG-Betriebshof Unkelstein ist die Schaltbau Refurbishment Systems GmbH (SBRS) aus Dinslaken zuständig. Die eCitaros können wahlweise per CCS-Kabel oder über einen ausfahrbaren Stromabnehmer auf dem Fahrzeugdach geladen werden. Die Busse sollen laut der DVG nur im Depot geladen werden, eine Schnellladung entlang der Strecke ist nicht geplant.

– ANZEIGE –



Die Gesamtkosten für das Projekt mit der Anschaffung der Busse und dem Umbau des Betriebshofs für die Ladeinfrastruktur und die Werkstatt beziffert die BVG mit 9,4 Millionen Euro. Die Summe wird die DVG nicht alleine stemmen, laut der Mitteilung wird mit einer Gesamtförderung von 4,5 Millionen Euro durch das Bundesumweltministerium und den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) gerechnet.

„Als Mobilitätsanbieter in Duisburg verfolgen wir gemeinsam mit der Stadt das Ziel eines emissionsarmen Verkehrs“, sagt DVG-Vorstandsvorsitzender Marcus Wittig. „Mit dem Einsatz der umweltfreundlichen Elektrobusse wollen wir die Schadstoffemissionen reduzieren und den Lärmpegel in der Stadt senken.“ Mit dem Einsatz der Elektrobusse will die DVG rund 1.000 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen.
dvg-duisburg.de

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Gebietsleiter Süddeutschland (m/w/d) Vertrieb / Öffentliche Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

Produktmanager (m/w/d) für E-Mobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/12/05/duisburg-will-buslinie-934-bis-ende-2021-auf-e-busse-umstellen/
05.12.2020 10:57