20.01.2021 - 14:52

Mannheim: MVV baut HPC-Park nahe des Hauptbahnhofs

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie errichtet in direkter Nähe zum Hauptbahnhof den ersten Schnellladepark innerhalb der Stadt. Auf dem Parkplatz P4 an der Keplerstraße/Ecke Galileistraße hat die MVV nun die erste von insgesamt fünf HPC-Säulen in Betrieb genommen.

Die Stationen verfügen über jeweils zwei Ladepunkte und kommen auf eine Ladeleistung von bis zu 300 kW. Via App der MVV kostet die Kilowattstunde vor Ort 45 Cent, hinzu kommen die geltenden Parkgebühren. Zugänglich sind die HPC-Säulen auch über Roaming-Partner sowie ad-hoc per QR-Code oder Internetlink.

Mit dem HPC-Park geben die MVV und die Stadt Mannheim den Startschuss für die dritte Ausbaustufe des Ladeinfrastrukturprogramms MaLIS („Mannheimer Ladeinfrastruktur“). Konkret hat das Energieunternehmen seit dem Start des Vorhabens 2017 im Zuge von MaLIS 1 & 2 bereits 124 Normalladepunkte (AC) sowie zwei Schnellladepunkte (AC und DC) errichtet. Die Ladeinfrastruktur-Offensive wird vom Bund gefördert und erfolgt in enger Abstimmung mit der Stadt, um eine möglichst breite Verteilung der Ladesäulen im gesamten Stadtgebiet zu gewährleisten.

Im Rahmen von MaLIS 3 sind im Raum Mannheim nun 28 HPC-Ladepunkte und zusätzlich nochmals 22 AC-Ladepunkte à 22 kW vorgesehen. Am Ende der dritten Ausbaustufe werde es in Mannheim und der Region insgesamt 176 MaLIS-Ladepunkte geben, die über eine Gesamtleistung von mindestens 6.755 Kilowatt verfügen, teilt die MVV in einer begleitenden Pressenotiz mit.

– ANZEIGE –
Viscom

„Für die Akzeptanz von Elektromobilität ist neben einem engmaschigen Netz an Ladestationen auch die Verkürzung des Ladevorgangs unabdingbar. Unser Ziel ist es, allen Mannheimer Bürgern eine Schnellladestation für Elektroautos im Umkreis von wenigen Minuten von ihrem Zuhause zur Verfügung zu stellen“, äußert Ralf Klöpfer, Vertriebsvorstand der MVV Energie AG. Geplant seien weitere Standorte im Stadtgebiet Mannheim, in der Region sowie an wichtigen Ein- und Ausfallstraßen in Autobahnnähe.

Alle MaLIS-Ladesäulen sind dabei in das neue regionale Netzwerk TENK integriert, das MVV, die Technischen Werke Ludwigshafen und die Stadtwerke Heidelberg in Abstimmung mit den Städten Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg Mitte September 2020 ins Leben gerufen haben. Fahrer von Elektroautos können in den drei benachbarten Städten seitdem anbieterübergreifend an mehr als 180 Ladepunkten laden.
mvv.de




Stellenanzeigen

Gebietsleiter Vertrieb Ladeinfrastruktur im Außendienst Südwest (m/w/d)

Zum Angebot

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Consultant (m/w/d) – Elektromobilität

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Mannheim: MVV baut HPC-Park nahe des Hauptbahnhofs

  1. dago

    Warum baut man an einen Bahnhof, an dem wohl die wenigsten Langstreckenreisenden vorbeikommen, Schnelllaadesäulen auf ?
    Wenn man schon Infrastruktur aufbauen möchte, dann doch mit bedacht.
    Der Pendler, der sein E-Fahrzeug dort parkt, ist in der Regel ein paar Stunden unterwegs.
    Selbst Einkaufsmöglichkeiten sind in der Gegend eher spärlich vorhanden.
    Hier machen AC-Lader mit max. 11kw Sinn, aber keine 300kw Lader.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/01/20/mannheim-mvv-baut-hpc-park-nahe-des-hauptbahnhofs/
20.01.2021 14:45