25.01.2021 - 13:04

Wien Energie beschafft 48 Kia e-Niro für seinen Vertrieb

Energieversorger Wien Energie hat für seine Vertriebsmitarbeiter 48 Elektroautos des Modells Kia e-Niro beschafft. Damit sind nun insgesamt rund 70 E-Autos für Wien Energie auf den Straßen unterwegs und damit der Großteil der rund 100 Autos umfassenden Pkw-Flotte.

Für die deutlich vergrößerte E-Flotte hat der Versorger in seiner Firmengarage knapp 70 Ladegeräte errichtet, die ausschließlich Ökostrom abgeben. Die Großanschaffung soll unterdessen nur eine Zwischenetappe bleiben. Wien Energie kündigt bereits an, den Elektro-Anteil in seinem Fuhrpark Schritt für Schritt weiter erhöhen zu wollen.

„Elektromobilität ist ein wichtiger Baustein für mehr Klimaschutz in der Stadt. Wien Energie setzt intensiv auf den Ausbau der Ladeinfrastruktur und betreibt heute das dichteste Ladenetz in Wien. Die Umrüstung unserer eigenen Flotte ist damit ein logischer Schritt“, äußert Michael Strebl, Geschäftsführer von Wien Energie. „Weit über 90 Prozent der Autofahrten sind kürzer als 50 Kilometer. Diese Strecke schafft ein durchschnittliches Elektroauto locker fünf bis sechs Mal pro Vollladung.“ Man wolle auch ein Signal an andere Unternehmen senden, im Sinne des Klimaschutzes umzusteigen, betont Strebl.

Wien Energie verantwortet bekanntlich den Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur in Wien. In einem Anfang 2018 begonnenen Großprojekt baut der Versorger in der österreichischen Hauptstadt insgesamt 1.000 öffentliche Ladepunkte auf. Das Vorhaben dürfte inzwischen abgeschlossen sein. Daneben betreibt Wien Energie im Großraum Wien auch hunderte Ladepunkte im halböffentlichen Raum – etwa in Tiefgaragen, auf Supermarktparkplätzen oder an Bahnhöfen. Im Zuge der eigenen Flotten-Elektrifizierung betont das Unternehmen zudem, auch spezielle Ladelösungen für Gewerbe im Portfolio zu haben.
wienenergie.at

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/01/25/wien-energie-beschafft-48-kia-e-niro-fuer-seinen-vertrieb/
25.01.2021 13:15