18.03.2021 - 10:01

Peugeot präsentiert neuen 308 mit zwei Plug-in-Hybriden – aber keine E-Version

Peugeot hat die nächste Generation seines Kompaktwagens 308 vorgestellt. Der neue 308 basiert auf einer Weiterentwicklung der Efficient Modular Platform (EMP2), die es laut PSA ermöglicht, „ein komplettes Angebot an elektrifizierten Versionen bereitzustellen“.

++ Dieser Artikel wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Unter diesem „kompletten Angebot“ verstehen die Franzosen aber vorerst nur teil-elektrische Varianten: Zum Marktstart werden zwei Plug-in-Hybride mit Frontantrieb verfügbar sein. Der Hybrid 180 und Hybrid 225 mit den namensgebenden rund 180 bzw. 225 PS Systemleistung (133 bzw. 165 kW), die jeweils über einen 81 kW starken Elektromotor verfügen und mit einem 12,4-kWh-Akku für rund 60 Kilometer Elektro-Reichweite ausgestattet werden. Sie unterscheiden sich vor allem beim Verbrenner, der 110 bzw. 133 kW leistet. Die von anderen EMP2-Modellen bekannte Hybrid4-Version mit zweiten Elektromotor an der Hinterachse wird in der Mitteilung nicht angekündigt – es ist möglich, aber nicht bestätigt, dass diese Version zu einem späteren Zeitpunkt folgt.

Ab Werk kommen die Plug-in-Hybride mit einem 3,7-kW-Onboard-Charger, optional ist ein Ladegerät mit 7,4 kW erhältlich. Mit letzterem dauert eine vollständige Ladung etwas weniger als zwei Stunden, mit dem serienmäßigen 3,7-kW-Lader sind es 3:50 Stunden. An einer Standard-Steckdose mit 8 Ampere gibt Peugeot für die Vollladung 7:05 Stunden an. Eine optionale DC-Lademöglichkeit gibt es nicht.

Zu einer für einen späteren Zeitpunkt in Aussicht gestellten möglichen rein elektrischen Variante des neuen Peugeot 308 äußert sich der Hersteller in seiner Mitteilung nicht. Auf Basis der EMP-2 bietet PSA mehrere BEV mit dem bekannten 100-kW-Antrieb an, etwa den Peugeot e-Traveller oder e-Expert.

Mit dem Modellwechsel gehen auch einige andere Änderungen einher. Mit 4,36 Metern ist der 308 elf Zentimeter länger als sein Vorgänger, zudem ist das Modell mit 1,44 Metern zwei Zentimeter niedriger. Zugleich wuchs der Radstand um 5,5 Zentimeter auf 2,675 Meter, was vor allem den Mitfahrern auf der Rückbank mehr Platz bieten soll. Der Kofferraum fasst 412 Liter, mit umgeklappten Rücksitzlehnen sind es maximal 1.323 Liter.

– ANZEIGE –

ZF

An der Front fällt neben dem neuen Kühlergrill und den LED-Scheinwerfern (Serie, LED-Matrix-Scheinwerfer optional) das neue Logo auf. Statt dem stilisierten ganzen Löwen zeigt Peugeot in seinem Marken-Emblem nun einen deutlich detaillierter gezeichneten Löwenkopf. Durch das Muster des Kühlergrills wird das neue Loge weiter betont. Am Heck erinnert der 308 stark an das beim kleineren 208 eingeführte Design – nur eine Nummer größer.

Im Innenraum setzen die Franzosen auf eine Weiterentwicklung des bekannten i-Cockpit. Ab der Ausstattungslinie „Active Pack“ verfügt der 308 über ein zehn Zoll großes Fahrerdisplay anstatt klassischer Instrumente. Ein Zehn-Zoll-Touchscreen auf der Mittelkonsole gehört zum Serienumfang, dieser ist etwas tiefer als das Kombiinstrument platziert, um besser erreichbar zu sein. Das neue Infotainmentsystem Peugeot i-Connect soll „einen deutlichen Wandel in Sachen Ergonomie, Qualität, Design und Technik“ bieten.

Der neue 308 soll zudem einige Assistenzsysteme erhalten. Ab Ende 2021 soll zudem ein „Drive Assist 2.0“-Paket angeboten werden, das neben der adaptiven Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion (in Verbindung mit dem EAT8-Automatikgetriebe) und dem Spurhalteassistenten auch drei neue Funktionen auf Fahrbahnen mit getrennten Fahrspuren bietet.

Der 308 soll in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen. Preise nennt Peugeot für das im französischen Mulhouse gebaute Modell noch nicht. Die Kombi-Version 308 SW soll im Juni vorgestellt werden.

Update 27.03.2021: Jérôme Micheron, Product Director von Peugeot, bestätigt nun, dass eine rein elektrische Version des neuen Peugeot 308 geplant ist. Bei der offiziellen Präsentation des Modells hatte Peugeot lediglich zwei PHEV-Varianten angekündigt. „Wir planen auch ein EV-Angebot für den 308“, so Micheron.

Update 01.07.2021: Ab sofort kann der neue Peugeot 308 in Deutschland bestellt werden. Angeboten werden zum Marktstart u.a. die beiden PHEV-Varianten Hybrid 180 und Hybrid 225 mit Frontantrieb zu Listenpreisen ab 36.900 Euro bzw. ab 44.550 Euro – vor Umweltbonus. Die Preise für die im Juni angekündigte Kombi-Version des 308 mit Plug-in-Antrieb sind noch nicht bekannt.
auto-motor-und-sport.de, peugeot.com, autocar.co.uk (Update I), peugeot.com, peugeot.de (beide Update II)

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/03/18/peugeot-praesentiert-neuen-308-mit-zwei-plug-in-hybriden-aber-keine-e-version/
18.03.2021 10:59