30.03.2021 - 13:40

Tesla und Toyota sprechen angeblich über SUV-Plattform

Tesla und Toyota verhandeln angeblich über die gemeinsame Entwicklung einer Plattform für ein kleines Elektro-SUV. Laut einem südkoreanischen Medienbericht begannen die Gespräche hierzu bereits im vergangenen Jahr und sollen sich nun der Endphase nähern.

Das berichtet die südkoreanische Zeitung „Chosun Ilbo“ unter Berufung auf eine Quelle in der japanischen Autoindustrie. Demnach soll Tesla Software und die Elektronik übernehmen, während Toyota die eigentliche Fahrzeug-Plattform beisteuern solle. Somit sollen offenbar die beiden Stärken der Unternehmen – Software und E-Antriebe vs. günstige Fahrzeugproduktion in großen Stückzahlen – kombiniert werden.

Auf dieser Basis könnte offenbar das angekündigte Tesla-Modell für 25.000 Dollar entstehen. Bestätigt ist das aber selbstverständlich nicht. Im Gegenzug will Toyota laut der Quelle von „Teslas IT-Fähigkeiten“ profitieren. Um welche Funktionen genau es dabei geht, ist nicht klar – auch nicht, ob Toyota dann Tesla-Technologie in seinen eigenen Fahrzeugen einsetzen will und wird.

In dem Bericht werden aber nur die Fahrzeugplattform sowie die „elektronische Steuerungsplattform und Softwaretechnologie“ erwähnt. Die Batterien, gerade bei günstigen Elektroautos ein wichtiger Kostenfaktor, werden aber nicht angesprochen. Tesla steht selbst vor dem Einstieg in die Batterieproduktion mit den 4680-Zellen, arbeitet aber auch mit Zelllieferanten wie Panasonic, LG Chem und CATL zusammen. Toyota kooperiert mit CATL, BYD und unterhält gemeinsam mit Panasonic das JointVenture Prime Earth.

– ANZEIGE –



Toyota und Tesla haben bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet, damals entstand 2012 ein elektrischer RAV4. Ende 2019 verkauften die Japaner ihre letzten Tesla-Anteile.

Toyota hat sich lange Zeit auf seine Hybride (als „selbstladend“ beworben) und Brennstoffzellenfahrzeuge konzentriert. Inzwischen plant aber auch der Toyota-Konzern Batterie-elektrische Fahrzeuge, etwa den Lexus UX300e. Toyota hat zum einen seine TNGA-Plattform (Toyota New Global Architecture) für E-Antriebe weiterentwickelt, zudem entwickelt der Konzern gemeinsam mit Subaru eine Plattform für Elektro-SUV. In China arbeitet Toyota mit BYD zusammen.
teslamag.de, chosun.com




Stellenanzeigen

Technischer Produktmanager (m/w/d)

Zum Angebot

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Cloud Architekt Elektromobilität (w/m/d)

Zum Angebot

4 Kommentare zu “Tesla und Toyota sprechen angeblich über SUV-Plattform

  1. BEV

    Die Japaner haben ähnlich wie die Deutschen – oder vielleicht sogar noch extremer – bis vor kurzem noch nicht an BEV geglaubt und dachten ihre effizienten Hybride seien die Lösung für Alle.

    Das wäre wirklich der Wahnsinn, wenn der einst größte Autobauer mit Tesla kooperiert und damit einsieht, dass sie wichtige Entwicklungen total verschlafen haben. Beide würden profitieren, Tesla kann immerhin von der Fertigungsqualität lernen. Auch wenn Tesla schon große Sprünge macht, Toyota weis wie man sehr viel mehr Autos in guter Qualität baut.

    Könnte mir durchaus vorstellen, dass da was dran ist, wäre nicht das erst mal, dass Toyota Fahrzeuge in Kooperation baut oder sogar komplett von anderen OEMs bauen lässt (z.B. Supra / BMW Z4)

    • Norbert Griese

      Nun, man kann niemandem verdenken, wenn er Geld mit seinen Produkten verdienen will. Tesla als Vorreiter hat Milliarden investiert und niemals nennenswert Geld mit eMobilen verdient. Toyota hat die viel verkaufte Prius Serie und VW hat eben -bevor zu viel Strafabgaben drohen- jetzt ein paar seiner Werke auf eMobile umgestellt und wird vermutlich 2021 Marktführer bei eMobilen. Verdient an den Verbrennern weiterhin Geld.

      Die Firmen Toyota und VW haben also keineswegs geschlafen, sondern verdienen aktuell Geld mit den 98% Verbrennern und leisten sich ein paar unrentable eMobile.

    • Berthold

      Toyota ist bereits wieder der größte Autobauer der Welt und kooperiert nicht nur bereits mit BMW sondern auch mit PSA/Stellantis, Mazda, Suzuki und Subaru (BRZ/GT86). VW hat auch schon einmal mit Toyota zusammen Autos gebaut (Pickups). VW muß aufpassen, dass sie nicht den Anschluß verlieren. Deswegen kooperieren sie jetzt wieder mit Ford. Dieses war schon einmal der Fall mit VW Sharan/Ford Galaxy. Ford übernimmt die VW-Elektro-Plattform für das Kölner Werk.

  2. Mark Bruford

    Auch Panasonic und Toyota sind seit Jahrzehnten enge Partner.
    Somit dürfte diese Kooperation auch als eine Schaltstelle für diese Entwicklung gelten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/03/30/tesla-und-toyota-sprechen-angeblich-ueber-suv-plattform/
30.03.2021 13:39