07.12.2020 - 11:21

Toyota gibt Ausblick auf e-TNGA-Produktpalette

Toyota hat Produktionsvorbereitungen für ein neues SUV-Modell mit rein elektrischem Antrieb angekündigt. Das mittelgroße Fahrzeug wird auf der neuen Plattform e-TNGA basieren, zu deren Aufbau die Japaner nun ebenfalls weitere Eckdaten veröffentlicht haben.

Die neue Architektur kombiniert nach Angaben von Toyota variable mit nicht veränderlichen Schlüsselkomponenten und bietet dadurch eine hohe Flexibilität bei Fahrzeugbreite, Länge, Radstand und Höhe. Sowohl Vorderrad- als auch Hinterrad- und Allradantrieb seien möglich.

Die neue Plattform soll der Toyota New Global Architecture nachempfunden sein, die als Misch-Plattform ausgelegt ist. Die e-TNGA ist dabei aber auf Elektroantriebe spezialisiert und erlaubt es, „Entwicklungszeiten für unterschiedliche Modellvarianten zu reduzieren und individuelle Modelle parallel zu entwickeln“, teilt Toyota in einer Pressenotiz mit.

Das erste Modell auf e-TNGA Basis ist bereits entwickelt und wird nach Angaben der Japaner aktuell für die Produktion vorbereitet. Gefertigt wird der noch namenlose Stromer in einem reinen Elektroauto-Werk in Japan. Bei der Entwicklung arbeitete Toyota – wie schon bei der Plattform selbst – mit Subaru zusammen. Medien haben bereits im Frühjahr ein Modell von Subaru namens Evoltis publik gemacht, bei dem es sich um den geplanten Zwilling des von Toyota angekündigten SUV-Modells im C-Segment handeln dürfte. Der Evoltis soll im Oktober 2021 auf der Tokyo Motor Show Weltpremiere feiern. Toyota äußert lediglich, dass weitere Einzelheiten zum eigenen E-SUV in den kommenden Monaten bekannt gegeben werden sollen.

Fakt ist aber bereits, dass auf den mittelgroßen SUV weitere e-TNGA-Produkte folgen werden, darunter ein kompakter Crossover, der gemeinsam mit Suzuki und Daihatsu entwickelt wird, ein mittelgroßer Crossover, ein großes SUV sowie eine Limousine und ein Minivan. Insgesamt handelt es sich also um zunächst sechs Modelle auf Basis der neuen modularen Architektur.

Laut einem früheren Bericht von „Automotive News“ sollen auf der e-TNGA-Plattform Batteriegrößen zwischen 50 und 100 kWh zum Einsatz kommen, die mit zwei Motor-Typen kombiniert werden, deren Leistungsspektrum zwischen 80 und 150 kW liegt. Kleine E-Autos sollen eine Reichweite von 300 km erreichen, größere zwischen 500 und 600 km. Die Aussagen stammen von Projektleiter Koji Toyoshima. Zunächst sollen für die e-TNGA herkömmliche Lithium-Ionen-Zellen verwendet werden. Toyota setzt aber angeblich weiterhin auch auf Festkörperzellen.
toyota-media.de

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Gebietsleiter Süddeutschland (m/w/d) Vertrieb / Öffentliche Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

Produktmanager (m/w/d) für E-Mobilität

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Toyota gibt Ausblick auf e-TNGA-Produktpalette

  1. Franz-Peter Kayser

    Klingt so als würden sie den MEB schnell nachbauen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/12/07/toyota-gibt-ausblick-auf-e-tnga-produktpalette/
07.12.2020 11:33